alltagsluxus

Über alle schönen alltäglichen Dinge und die Dinge, die den Alltag schöner machen.

Gute Vorsätze zum „Rund werden“

Hinterlasse einen Kommentar

Im besten Fall sollte wohl jede Schwangerschaft geplant sein, damit man mit der entsprechenden „gesunden“ Einstellung den besten Start für sein Baby schafft.
In letzter Zeit kommt das Thema Ernährung in unserem Bekannten- und Freundeskreis öfter mal auf den sprichwörtlichen Tisch, da auch dort Kinderwunsch und Schwangerschaft angesagt ist.

Nun habe ich allerhand Literatur gewältzt, um herauszufinden, was genau nun wichtig ist. Auf jeder Menge Seiten ist zu lesen, welche Nährstoffe und Vitamine notwendig sind, welche Veränderungen im Körper vorgehen und wann Ballaststoffe zu erhöhen sind… Jede Menge guter Tipps, jedoch sollte man sich nicht verrückt machen lassen, meinen auch die „Bereits-Mamis“ in unserem Freundeskreis.

In unserer Rubrik „Gaumenfreuden“ wird deutlich, wie gerne wir essen. Fertiggerichte und Tütchen haben zwar seit einigen Jahren Hausverbot bei uns, die eine oder andere Schokolade (oder Schokoladenmannschaft) schafft dann aber doch öfter mal den Weg in unsere Küche.

Eine sehr gute und knappe Übersicht auf 4 Seiten bietet meiner Ansicht nach die Handlungsempfehlung vom Netzwerk Junge Familie. Das PDF könnt ihr hier herunterladen.

So, wie nun aber lebenslange Gewohnheiten ändern? Bekanntlich gibt es ja nichts gutes, außer man tut es 😉 also bin ich auf Rezeptrecherche gegangen. Sowohl in meinen Büchern als auch online bin ich auf keine raffinierten Rezepte gestoßen – mit einer Ausnahme:

Auf der Seite von EatSmarter gibt es eine schier unendlich lange Liste von Rezepten, die dank der einzelnen Erklärungen ganz einfach nachzumachen sind. Hochwertige Bilder machen direkt Appetit. Als i-Tüpfelchen gibt es zu jedem Gericht

  • die Gründe, warum das Gericht so gesund ist,
  • einen Tipp, wie man es noch raffinierter abwandeln kann,
  • den Food-Check mit Angaben zu Fetten, Ballaststoffen usw. und
  • die enthaltenen Nährstoffe.

Die Zeitschrift haben wir schon ein paar Mal gelesen, werden nun aber wohl eher online stöbern. Auch den Newsletter können wir euch empfehlen, der schickt regelmäßig leckere Inspirationen, auch mit Rezepten für Kinder.

Ein Tipp vorneweg: Das Folsäure wichtig ist, ist wohl bekannt. Ein gängiges Präparat ist „femibion Schwangerschaft 1“, mit etwa 25 Euro (60 Tabletten) jedoch relativ teuer. Für alle, die es aber mal ausprobieren wollen, gibt es die Möglichkeit ein Gratismuster anzufordern unter http://www.femibion.de/gratismuster.html. Eine gute und günstige Alternative laut Apotheker und FA ist „Folio“ (120 Tabletten für ca. 7 Euro). Die Tabletten sind so klein wie Süßstofftabletten und damit angenehmer zu schlucken.

Auch über die Nahrung lässt sich Folsäure aufnehmen, gerade jetzt in der Spargelzeit. Aufgrund seines hohen Gehalts an zellbildender Folsäure ist Spargel für Schwangere und Stillende Top. Also Mädels, auf zum nächsten Spargelstand 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s