alltagsluxus

Über alle schönen alltäglichen Dinge und die Dinge, die den Alltag schöner machen.

Erstausstattung für Zwillinge

erstausstattungNoch haben wir etwas Zeit, aber wir sind schon an der Erstausstattung für unsere Zwillinge. Die großen Artikel wie Kinderwagen, Wickelkommode, Betten usw. sind bereits da bzw. bestellt.

Hier ist es wirklich wichtig, rechtzeitig sich um die Anschaffungen zu kümmern, denn die Bestelldauer ist meist ziemlich lang. Gerade bei Zwillingen, die gern vor dem eigentlichen Termin kommen, kann es dann schon mal eng werden.

So langsam fällt es uns auch immer schwerer, an süßer Kleidung vorbei zu gehen. Im Internet findet man viel zum Thema Babyausstattung, auch für Zwillinge.

Wir haben uns aus verschiedenen Listen und Erfahrungen bekannter Zwillingseltern folgende Liste zusammengestellt. Die Liste werden wir fleißig erproben und euch berichten, was davon wirklich sinnvoll war und was nicht:

Kleidung
6 Bodys kurzarm, 6 Bodies langarm Gr. 50 – 50/56
6 Strampler Gr. 50 – 50/56
4 leichte Pullover Gr. 50 – 50/56
4 Hosen mit Fuß Gr. 50 – 50/56
4 Jäckchen Gr. 50 – 50/56
4 Hosen Gr. 50 – 50/56
2 leichte Mützen
6 Paar Söckchen
(wer in der kalten Jahreszeit seine Kinder bekommt, sollte hier noch Winteranzüge, Handschuhe und Wintermützen ergänzen)

Einiges davon haben wir neu gekauft, einiges stammt aus einem gebrauchten Fundus im Familienkreis. Da wir ziemlich häufig unsere Waschmaschine laufen haben, gehen wir davon aus, gerade mit Zwillingen fast täglich zu waschen und daher von den kleinen Größen, aus denen sie so schnell rauswachsen, nicht so viel zu benötigen. Ob wir damit richtig liegen, lassen wir euch wissen, sobald wir es erproben konnten  🙂

Um auf Nummer sicher zu gehen, man weiß ja nie, haben wir über eine Freundin 2 Frühchen-Ausstattungen erhalten, die wir im Zweifel dann schnell verwenden können.

Für den Wickeltisch

20 Spucktücher / Moltontücher
3-4 Packungen Windeln Größe 1
15 Waschlappen oder eine Box mit feuchten Tüchern
1 fest verschließbaren Eimer (mit Tretfunktion für „einhändige Benutzung“)
1 Fieberthermometer mit flexibler Spitze
1 Babycreme (bei wundem Po), parfümfrei etc
1 kleine Schüssel für warmes Wasser am Wickeltisch
1 Baby-Nagelschere
4 Babyhandtücher mit Kapuze
Badethermometer
kleine Babybadewanne oder Badewannensitz
Mobile zur Ablenkung
Wickeltischauflage
(wer den Wickeltisch  nicht in das warme Badezimmer stellt, so wie wir, sollte auch an einen Heizstrahler denken)

Zum Schlafen

2 Babybetten
2 Matratzen
4 Spannbettlaken
2 wasserdichte Unterlagen
2 Schlafsäcke Gr. 50 – 50/56
Babyphone
Nachtlicht

Einige Anmerkungen dazu: Viele Zwillingseltern lassen ihre Kinder auch zunächst in einem Bett schlafen oder wählen direkt Zwillingsbettchen. Wir haben uns gleich für zwei Bettchen in der Größe 70 x 140 cm (statt 60 x 120 cm) entschieden, da zum einen der Platz im Schlafzimmer da ist und zum anderen wir somit nicht doppelt später investieren müssen. Denn auch eine  gute Matratze kostet ordentlich Geld.

Bei den Matratzen haben wir die Matratzen von Paradies „Sara“ bei Spiele Max gekauft. Zum einen hat diese durchgehende Lüftungskanäle im Matratzenkern und schützen so vor Überhitzung. Außerdem hat die Matratze feste Trittkanten, die ein Einklemmen bei ersten Stehversuchen verhindert. Die Matratze hat entsprechende Stützeigenschaften, denn Babies sollten nicht zu weich liegen. Der Bezug ist abnehmbar und die Bezugseiten sind getrennt waschbar. Des Weiteren hat diese Matratze sowohl eine Babyseite als auch für später nutzbar, eine Kleinkindseite. Ein weiteres Argument für den Kauf war das Urteil von Ökotest mit „Sehr gut“ von 2013.

Baby-Nahrung

2-4 Flaschensets für Neugeborene
Flaschenbürste
1 Dampf-Sterilisator
1 Stillkissen
1 Stillpumpe von Medela (hier folgt dann der ausführliche Testbericht in Kürze)

Unterwegs mit den Zwillingen

Wickeltasche
Babyschale (wir haben uns für Maxi Cosi Cabrio Fix entschieden)
Kinderwagen (hier entschieden wir uns für den Kinderwagen von Hartan ZXII, ein ausführlicher Testbericht folgt auch hier in Kürze)
Isofix Family Basis

Einge Anmerkungen: Auf die Isofix Family Basis von Maxi Cosi kann man natürlich auch verzichten. Wir gehen jedoch davon aus, öfter mit den Kindern im Auto fahren zu müssen (Arzttermine, Kurse etc.), da wir ein wenig abseits vom „Schuss“ wohnen). Um das umständliche Anschnallen zu vermeiden und schnell, einfach und vor allem sicher (!) die Babyschale zu befestigen war uns die Investition das Wert. Ein weiterer Vorteil ist, dass dadurch die Babyschale auch rückwärts montiert und bis in die Schlafposition gebracht werden kann. Die Befestigung erfolgt quasi einfach per aufsetzen, zwei akustische Signale geben dann an, ob die Schale korrekt und fest im Auto sitzt.

Wer des Öfteren eher die Babyschalen auf den Kinderwagen montiert, sollte auch an entsprechende Adapter für den Kinderwagen denken, um die Babyschalen entsprechend darauf befestigen zu können.

Sonstiges

1 großer Laufstall (wir haben einen 1×1 m Laufstall von Geuther gewählt)
1 Reisebett + Matratze
1 Hochstuhl-Wippen Kombi PEG-PÉREGO „Prima Pappa Zero 3“
2 Stützkissen für Frühchen

Ob und inwiefern diese Liste sich im Alltag bewährt und was wir von den einzelnen Artikeln halten, werden wir erproben und euch in Kürze berichten.

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.