alltagsluxus

Über alle schönen alltäglichen Dinge und die Dinge, die den Alltag schöner machen.

Babykarten und Notrufnummern vorbereiten – Organisation ist alles Teil 3

2 Kommentare

Weiter geht es mit der Vorbereitung auf unsere Geburt im Teil 3 „Organisation ist alles“.

Babykarten mit Adressliste vorbereiten

gluecksdinge_orgaZu einer der bisher schönsten Vorbereitungen gehörte bisher für mich die Vorbereitung der Babykarten. Hier ist unsere Wahl auf www.gluecksdinge.de und www.meine-glueckskarte.de gefallen, nachdem wir die Karten schon testen und vergleichen konnten. Siehe auch unseren Testbericht vom Sommer „Glückliche Karten für den besonderen Anlass“.

Unter diesen beiden Links verbirgt sich ein Online-Shop für wunderschöne Karten zu den verschiedensten Anlässen, egal ob Geburtskarten, Babykarten, Hochzeitseinladungen, Taufkarten oder Einladungen. Toll für werdende Zwillingsmamas sind die verfügbaren Karten für Zwillinge mit extra Platz für die Daten.

www.gluecksdinge.de enthält individualisierte Karten, das heißt mit persönlichem Text und Bild wird hier jede Karte zum ganz besonderen Einzelstück – ganz genau wie dein Anlass es auch ist. hier könnt ihr aus umfangreichen Farbanpassungen wählen und eure eigenen Texte eingeben.  Auch ganz eigene Designideen können hier umgesetzt werden.

Unter www.meine-glueckskarte.de, der Partnerseite, könnt ihr mit einem umfangreichen Kartengenerator aus einer großen Auswahl Designs wählen, Fotos hochladen und die Karten bestellen und sogar durch Hinzufügen von Text- und Bildfeldern die Karten nach euren Wünschen anpassen. Beide Seiten bieten einen sympathischen Service, schnelle Lieferzeiten (1-2 Werktage) und vor allem sehr hochwertige Materialien.

Wir haben uns auf www.gluecksdinge.de schon für eine Karte entschieden und ich habe die Texte, die dann nach der Geburt zur Bestellung gehören, vorbereitet, so dass Herr Alltagsluxus diese dann „nur noch“ zusammen mit dem Geburtstermin, Gewicht, Größe, den Namen unserer Zwillinge eingeben und natürlich die Fotos hochladen muss. Das Ergebnis stellen wir euch natürlich vor, wenn es soweit ist.

Das eigentlich aufwendigere ist die Adressliste. Hier wollen wir keinen vergessen und haben schon alle, die eine Karte erhalten sollen mit Adressen rausgesucht. Wer weiß, ob wir dazu so schnell nach der Geburt mit unseren zwei Mädels kommen würden?!? Ich habe es noch ein wenig auf die Spitze getrieben und sogar schon die Adressaufkleber vorbereitet, damit es dann besonders schnell mit dem Versand geht. Auch die Briefmarken (seit 1.1.2014 sind es 60 cent) liegen schon bereit.

Die Notrufliste

Nicht so schön wie die Vorbereitung der Babykarten, aber ungemein beruhigend…

An unserem Spiegel im Flur klebt nun eine Telefonliste mit den wichtigsten Telefonnummern, damit diese schnell griffbereit sind – im Fall des Falles:

  • behandelnder Arzt
  • Hebamme
  • Entbindungsstation bzw. Kreißsaal
  • Taxi-Zentrale
  • ggfs. Babysitter / Familienangehörige für die Betreuung älterer Geschwisterkinder

Wer es verpasst hat, hier geht es zu Organisation ist alles Teil 1 und Teil 2.

Advertisements

2 Kommentare zu “Babykarten und Notrufnummern vorbereiten – Organisation ist alles Teil 3

  1. Solche Karten haben wir einfach gar nicht geschrieben 😀 überhaupt haben wir wenig „Tüdelkram“ betrieben. 60 Cent jetzt eine Briefmarke? Ich krieg auch gar nichts mehr mit.

    Gefällt mir

    • Ja, 60 Cent seit 1.1.2014… Tststs. Find ich auch ganz schön hoch. Ich schreibe unheimlich gerne Karten, insofern gehören Babykarten für mich dazu. Aber jeder wie er mag 😉 Sind die Mädels erstmal da, haben wir bestimmt weniger Zeit für „Tüdelkram“, insofern schöpfen wir das noch voll aus 😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s