alltagsluxus

Über alle schönen alltäglichen Dinge und die Dinge, die den Alltag schöner machen.

So ein Appetit auf unseren QHG-Döner…

3 Kommentare

Manchmal packt uns der Appetit auf Döner oder Sushi und darauf will ich auch nicht in der Schwangerschaft verzichten. Ab und an gab es das auch mal einfach vom Stand, am liebsten aber esse ich selbstgemachten QHG-Döner, denn der liegt nicht so schwer im Magen, gerade, wo da jetzt nicht mehr so viel Platz ist dank der Zwillinge.

In der Schwangerschaft habe ich mir beim Appetit auf Döner einfach einen Quark-Hühnchen-Gemüse-Döner selbst gemacht und genüsslich mit Herrn Alltagsluxus verschlungen.

Zutaten:

Quark (Magerquark)
Sprudelwasser (damit wird der Quark schön cremig ohne unnötige Kalorien)
Gemüse eurer Wahl (Paprika, Gurke, Tomaten…)
Hühnchen
Fladenbrot

Einfach den Quark mit Sprudelwasser in einer Schüssel verrrühren, bis dieser cremig ist, dann kleingeschnippeltes Gemüse dazu und würzen. Dann das Hühnchen kleinschneiden und in einer Pfanne anbraten. Währenddessen den Ofen vorheizen und das Fladenbrot hinein. Achtung, das Fladenbrot brauch nur wenige Minuten, bis es schön knusprig ist.

Dann ab auf den Teller und herzhaft reinbeißen. Schmeckt auch Kindern gut, und das nicht nur, weil es so schön beim Essen kleckert 😉

QGH-Doener

Übrigens, auch auf Sushi konnte ich während der Schwangerschaft nicht ganz verzichten. Da man aber rohen Fisch und andere Dinge dabei meiden sollte, wurde auch Sushi kurzerhand einfach selbst gemacht. Ist total lecker und geht mit ein wenig Übung relativ fix.

Wir verwenden für ca. 20 Maki:

ca. 150 g Sushi-Reis
6 Noriblätter
Wasabi
6-7 EL Reisessig (gewürzt)
Bambusmatte (mit Frischhaltefolie umwickeln, dann klebt der Reis nicht zwischen der Matte, ist ein echter Kampf, diese sonst wieder sauber zu bekommen)
Schwangerschaftstauglichen Belag wie Paprika, Avocado, Gurke

kleine Schüssel mit Wasser und Essig daneben, um die Hände zwischendurch zu „entkleben“

Wie es Schritt für Schritt geht, könnt ihr unter Anderem hier nachlesen, dort findet ihr auch die Zutaten für „reguläres“ Sushi.

Guten Appetit. 🙂

Advertisements

3 Kommentare zu “So ein Appetit auf unseren QHG-Döner…

  1. Mhh das Sushi hört sich ja sehr gut an!

    Gefällt mir

  2. Mmmh, der sieht aber lecker aus 🙂 das mache ich glatt mal nach

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s