alltagsluxus

Über alle schönen alltäglichen Dinge und die Dinge, die den Alltag schöner machen.

Nachgemacht: Tims bärige Lasagne

Hinterlasse einen Kommentar

Ebenfalls erprobt hat sich diese süße Nachspeise, die in der letzten Familienrunde super ankam: die süße Lasagne von Tim Mälzer aus seinem Buch „Born to cook II“.

Auch diese Nachspeise lässt sich super einfach vorbereiten und bei Besuch dann einfach aus dem Kühlschrank zaubern. Wir haben es auch schon direkt in kleinen Gläsern serviert (Biskuitteig einfach ausgestochen mit dem Glas und dann wie bei der Lasagne schichten), kam auch super an. Statt frischer Beeren haben wir der Einfachheit halber TK-Beeren genommen. Nun aber zum Rezept von Tim Mälzer:

beerenlasagneZutaten für 6-8 Portionen

750 g gemischte TK-Beeren
1 EL Honig
2EL  Zimt
50 g Butter
4 Eier Gr. M
150g Zucker
100g Mehl
20g Kakaopulver
Zucker für das Handtuch
200 g Schlagsahne
200 g Sahnequark
1 Vanilleschote
Weiße Kuvertüre zum Garnieren

Beeren auftauen lassen, Saft abgießen, mit dem Honig und Zimt in einer Schüssel mischen, etwas ziehen lassen.

Unser Tipp: Wir haben, um die Lasagne besser vorbereiten zu können, die Beeren aufgekocht und mit etwas Gelierzucker angedickt. Damit konnten wir die Lasagne schon am Morgen fertig machen, ohne das der Biskuitteig dann am Abend durchgeweicht war.

Ein Backblech von ca. 35 x 40 cm mit Backpapier auslegen. Die Butter in einem kleinen Topf zerlassen.

Die Eier und 100 g Zucker mit dem Handrührgerät 10 Minuten auf höchster Stufe cremig schlagen. Die abgekühlte, flüssige Butter unterrühren. Das Mehl mit dem Kakao mischen, auf die Eiermasse sieben und behutsam unterheben. Den Teig gleichmäßig auf das vorbereitete Blech streichen.

Im vorgeheizten Ofen bei 220 °C (Umluft 200 °C) 8-9 Minuten auf der zweiten Einschubleiste von unten backen. Ein Küchenhandtuch auf der Arbeitsfläche mit Zucker bestreuen. Den Biskuitboden mit dem Papier vom Blech ziehen und umgedreht auf das Handtuch legen. Das Papier gleichmäßig mit etwas Wasser beträufeln und nach 2 Minuten vorsichtig abziehen. Biskuit auskühlen lassen und quer halbieren.

Sahne mit dem restlichen Zucker steif schlagen. Mit dem Quark und dem ausgekratzten Mark der Vanilleschote vermengen.

Eine Hälfte des Biskuitbodens in eine Auflaufform von 25 x 20 cm geben und etwas andrücken. Die Früchte auf dem Boden verteilen, die Quarkcreme darüber geben und glatt streichen. Die zweite Biskuithälfte auflegen und ebenfalls etwas andrücken. Eine Stunde kalt stellen. Die weiße Kuvertüre wie Parmesan über den Biskuit hobeln.

Guten Appetit 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s