alltagsluxus

Über alle schönen alltäglichen Dinge und die Dinge, die den Alltag schöner machen.

Medela Stillpumpe Swing Maxi im Produkttest

Hinterlasse einen Kommentar

Die Medela Stillpumpe Swing Maxi inkl. Calma ist eine elektrische Milchpumpe für beidseitiges Abpumpen. Medela wirbt hier mit der sogenannten „2-Phase Expression Technologie“, die auf dem natürlichen Saugrhythmus des Babys beruht: Auf kurze, stimulierende Pumpbewegungen folgen längere, die für den optimalen Milchfluss sorgen. Der schnellere Milchspendereflex und der maximale Milchfluss reduzieren die Abpumpzeit beträchtlich. Die zugehörigen Teile sind natürlich alle BPA-frei. Calma ist ein spezieller Muttermilchsauger.

Unser Test

Im Lieferumfang sind folgende Bestandteile enthalten:

  • 2 Verbindungsstücke
  • 2 Brusthauben
  • 2 Flaschen 150 ml
  • 2 passende Deckel
  • 2 Standfüße
  • 1 Calma-Milchsauger
  • 1 Swing Maxi-Schlauch
  •  Motoreinheit
  • 1 Netzadapter

inhalt403Auf den ersten Blick ist diese Stillpumpe vom Design her ansprechend, es wirkt modern und übersichtlich. Auch der dezente Farbton gefiel mir. Die mitgelieferte Anleitung ist zahlreich bebildert und somit wirklich ganz einfach zu verstehen. Für jeden Schritt gibt es ein Bild und dazu nocheinmal eine Beschreibung.

Der erste Zusammenbau war somit in 2 Minuten erledigt. Gleiches ergibt sich daher auch für die Reinigung. Müsste ich eine Pumpe erst aufwendig auseinander nehmen, nützt mir eine Zeitersparnis hier gar nichts. Bei der Medela Stillpumpe ist das Auseinanderbauen ganz einfach und schnell, die Einzelteile lassen sich so gut nach dem Gebrauch sterilisieren. Für die Nutzung gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder die Nutzung mittels Ladekabel oder aber mit sechs AA-Batterien.

Das Abpumpen an sich war recht komfortabel. Die Bedienung ist einfach und intuitiv. Toll ist die Möglichkeit, die Vakuumstufen individuell einzustellen per simplen Knopfdruck. Durch das beidseitige Abpumpen ist die Zeit wirklich schnell rum. Wer aus irgendeinem Grund dennoch mal nur einseitig abpumpen möchte, für den geht das auch ganz einach durch ein simples Umstecken des Schlauches.

Die sogenannte 2-Phase Expression Technologie fühlt sich tatsächlich relativ real an. Anders als mit der Handpumpe geht das recht fix und ohne Krampf in der Hand von Statten. So hat man am Ende mehr Zeit für sich und die Babys. Sicherlich ist die Pumpe, wie beworben wird, auch unterwegs nutzbar durch den Batterie-Einsatz, aber in den eigenen vier Wänden finde ich das doch angenehmer, statt die gesamte Pumpe einzupacken. Zumal man dann lieber auch noch Ersatzbatterien mitnehmen sollte, da der Batterieverbrauch recht hoch ist. Bereits nach etwa dem dritten Gebrauch müssen alle sechs Batterien gewechselt werden.

aufbau

Praktisch ist auch, dass sich gleich die beiden passenden Fläschchen samt sicherem Verschluss an der Pumpe befinden. Die ersparen einem das Umfüllen.

Der zugehörige Calma-Milchsauger soll es dem Baby ermöglichen, ähnlich wie beim Stillen zu saugen, zu schlucken und zu atmen. Das Baby muss ein Vakuum aufbauen, damit Milch fließt. Der Milchfluss wird ähnlich wie beim Stillen gestoppt, sobald das Baby pausiert. Dem können wir zustimmen. Unsere Mädels haben den Sauger ohne Probleme akzeptiert, vermutlich auch deshalb, weil sie bisher keine anderen Fläschchen kennen und sie somit nicht wissen, wie einfach und schnell es sich mit Fläschen ohne dieses zu bildende Vakuum saugen lässt.

Somit werden sie gar nicht erst von der Brust entwöhnt, bis es dann später mal soweit sein soll. Ein hin- und herwechseln zwischen Brust und Flasche wäre also problemlos möglich. Die Reinigung des Saugers ist einfach. Einen Kritikpunkt haben wir dennoch: Im Lieferumfang ist nur ein Calma-Milchsauger enthalten, obwohl es zwei Fläschchen gibt. Somit kann man beide Zwillinge nicht gleichzeitig mit der Flasche füttern.

Unsere Zusammenfassungaufbau2

Vorteile:

  • ganz klar: Der Zeitfaktor! Zum einen durch das anlegen an beiden Brüsten zugleich, zum anderen durch den Motor gegenüber der Handmilchpumpe.
  • Schnelles Reinigen durch super einfaches Zusammen- und Auseinanderbauen
  • die Möglichkeit, den Druck des Vakuums selber einzustellen ist angenehm
  • auch einseitiges Abpumpen ist möglich durch einfaches Umstecken des Schlauches möglich
  • der mitgelieferte Calma-Sauger vermittelt realistisches Saugen wie an der Brust, daher ist ein Wechsel zwischen Flasche und Brust problemlos möglich.
  • kein unnötiges Umfüllen, da die passenden Fläschchen gleich dabei sind.

Nachteile:

  • Bei Betrieb mit dem Ladekabel ist man vom Standort der Steckdose abhängig, da der Motor dann nur mit Ladekabel funktioniert. Nach etwa jedem dritten Abpumpen müssen die 6 Batterien getauscht werden.
  • Schade, dass nur ein Calma-Aufsatz dabei ist, obwohl es zwei Fläschen sind.

Fazit:

Zugegeben, der Preis ist mit knapp 200 € nicht gerade billig. Wer nur gelegentlich mal Abpumpen möchte, für den lohnt sich diese Investition nicht. Insgesamt ist die Handhabung einfach. Geeignet ist diese elektrische Stillpumpe unserer Meinung nach definitiv für alle, die regelmäßig Abpumpen möchten, weil z. B. der Papa dann auch in den Genuss des Fütterns kommt und mir somit einige Zeit zur Ruhe gönnt oder Milch für Unterwegs abpumpen möchte oder – klarer Vorteil: die Pumpe unterwegs mitnehmen möchte, um vor Ort frisch abzupumpen.

Wer mehrfach täglich abpumpen möchte, dem empfehle ich die Medela Symphony, die es auf Rezept gibt. Diese kann man zwar nicht mitnehmen, da sie groß und unhandlich ist – für 6-10 x pumpen am Tag ist diese jedoch effektiver.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s