alltagsluxus

Über alle schönen alltäglichen Dinge und die Dinge, die den Alltag schöner machen.

Die Gourmetbox Juni Juli 2014

Hinterlasse einen Kommentar

Wir haben ein kleines Weilchen nichts mehr von der Gourmetox gehört und mit einer kleinen Verspätung meldete sich die Gourmetbox nun zurück.  Von den letzten Boxen waren wir ja nicht mehr so hundertprozentig überzeugt aber wir nehmen schon mal vorneweg: Die kleine Pause hat sich gelohnt, diese Sommer-Gourmetbox ist wieder rundum gelungen.

Was war drin:

  • BBQue Bayrische Barbecue Soße
  • Artländer Nox Bier
  • Balsamico  Cashews
  • Privatkaffee Gourmetbox Kreation
  • Amarula Marula Fruit Cream
  • Früchtetee Sommermärchen 2014
  • Finesse Gourmet-Magazin

Bei den Temperaturen mussten wir nicht lange überlegen und haben gleich unsere Testrunde zum Grillen eingeladen. Die Produkte in der Gourmetbox haben sich dafür ja genau angeboten. Genauso wie wir es auch erwarten – passend zur Jahreszeit entsprechende Artikel.

Zum Gegrillten gab es dann also erstmal ganz vorsichtig einen Klecks Bayrische BBQ Soße auf den Teller. Schließlich kennen wir schon einiges an Grillsoßen und ne BBQ Soße aus Bayern wurde erstmal vorsichtig getestet. Aber die Bedenken waren völlig umsonst! Super lecker  – irgendwie fruchtig und dennoch rauchig wie BBQ Soße. Ein Blick auf den Inhalt gab Aufschluss über den besonderen Geschmack: Preiselbeeren, Honig und Apfelmus sind da auch drin zu finden. Wirklich sehr lecker, insbesndere für diejenigen, die sich noch nicht so an BBQ Soße getraut haben. Wir werden diese Soße garantiert nachbestellen. Unser Favorit aus der Box!

image

Ebenfalls zum Grillen haben wir dann das Artländer Nox probiert. Am Tisch saßen Pils und Weizenbier-Trinker sowie ein Becks und ein Radler Trinker. Der Radlertyp bin ich selbst, da mir Bier immer zu herb schmeckt und ich da ne spritzige Note drin brauche. Das Bier kam insbesondere bei uns Frauen gut an, auch unser Becks-Trinker in der Runde mochte den Geschmack. Vom Pils ist das Bier ein wenig weit weg, aber als leichter Sommergenuss  mit 4,9 % sehr zu empfehlen. Es schmeckt spritzig und hat auch mir ungemischt sehr gut geschmeckt. Schade, dass nur eine Flasche drin war 😉

Weiter gehts mit dem Tchibo Privat Kaffee, der speziellen Mischung für die Gourmetbox. Im Kaffee wurden drei Arabicas zusammen gemischt und ergeben einen kräftigen aromatischen Kaffee. Durch die ganzen Bohnen brauchte man hier unbedingt eine Kaffeemaschine die mahlen kann, der Duft der sich dann verbreitet… ich frage mich jedesmal warum es das nicht längst als Raumspray gibt. Übrigens kann man bei mein Privatkaffee auch selbst seinen Kaffee zusammenmischen und mit speziellem Etikett versehen. Vielleicht auch mal ein guter Geschenktipp für Kaffeetrinker.

Ebenfalls für den Trinkgenuss enthalten waren 4 Fläschchen Amarula Marula Fruit Cream. Diesen Cremelikör kannte ich bis dahin nur aus dem Bachelor (jaaa, ich habe da auch ab und an mal reingezappt). Gekauft hätte ich mir den Likör nicht, zum Kosten war er daher ideal. Eisgekühlt war dieser dann überraschend lecker. Wer Kahlua oder Baileys mag, wird auch diesen Likör gerne mögen. Er schmeckt durch den Fruchtgehalt noch fruchtiger, als die Kaffeeliköre.

Etwas außergewöhnlich fanden wir die Nussmischung Balsamico Cashews. Mir hat sie überhaupt gar nicht geschmeckt, Herrn Alltagsluxus hingegen schon. Mal als neues Geschmackserlebnis in Ordnung, auf die Einkaufsliste würde er die Nüsse aber auch nicht setzen.

Der einzige Artikel der Box, der bei uns allen komplett durchgefallen war, ist der Früchtetee Sommermärchen 2014. Statt fruchtig schmeckte der Tee irgendwie herb, fast schon bitter. Mit herbem Geschmack wird der Tee auch angekündigt. Wer aber Früchtetee erwartet, wird von diesem Tee enttäuscht sein.

Zu guter Letzt: Das Finesse Gourmetmagazin. Lesen wir ganz gerne, diese Jubiläumsausgabe ist insbesondere Lesenswert. Es finden sich dort viele Rezepte und Restaurants bekannter Gourmets. Wer unseren Blog schon eine Weile liest, weiß, dass wir gern auf ein bis zwei Sternerestaurantbesuche im Jahr hinsparen. Zuletzt war das natürlich zu Beginn der Schwangerschaft möglich. Wenn die Mädels dann aber etwas älter sind und mal einen Abend ganz allein bei Omi und Opi bleiben können, werden wir unsere Gaumen auch wieder ausführen. Für solche HobbyGourmets wie uns ist daher das Magazin immer mal wieder lesenswert.

Fazit: Nach dem uns die letzten Gourmetboxen nicht so überzeugt haben, ist diese Gourmetbox echt gelungen. Daumen hoch und wir freuen uns auf die nächste Box!

Für alle, die die Gourmetbox dann mitprobieren möchten: Die Gourmetbox ist eine Abobox, die alle zwei Monate erscheint und sich insbesondere an Genießer und Hobbyköche richtet. Bei der Bestellung ist dann die Überraschung, was sich in der Box befindet.  Es sind immer sechs Produkte enthalten, die erprobt, geschmeckt und oftmals auch verkocht werden wollen. Aber auch Küchenhelfer waren schon dabei. Die Gourmetbox gibt es ab ca. 20 Euro, die Länge des Abos könnt ihr selbst bestimmen.

Durch Bewertung der einzelnen Produkte könnt ihr dann Punkte sammeln und euch so eine Gratisbox sichern. Die Gourmetbox eignet sich auch super als Geschenk und löst den schnöden Lebensmittel-Geschenkekorb ab.

Da es viele der angebotenen Artikel nicht im Supermarkt gibt, kann man dann besonders leckere Artikel online nachbestellen.

Viel Spaß dabei.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s