alltagsluxus

Über alle schönen alltäglichen Dinge und die Dinge, die den Alltag schöner machen.

Die Gourmetbox August September 2014

Hinterlasse einen Kommentar

Nachdem wir von der letzten Gourmetox begeistert waren, haben wir uns wieder richtig drauf gefreut, als das Paket vor unserer Tür lag.

Was war drin:

  • Miasa Safran Reis
  • Kraftstoff Cola Energy Cola und BonBons
  • Privatkaffee Gourmetbox Kreation
  • Jamalade Erdbeere von Onyia&Vogel GbR
  • pure Pieces Riegel von Allos GmbH
  • Yogi Tee Ingwer Chai Zitrone
  • Lebkuchen mit Früchten von Ravensberg
  • Zeitschrift Brot

image

Angekündigt wurde ein Überraschungsprodukt, was in diesem Fall der Privatkaffee, der Yogi Tee und die Lebkuchen waren.

Nun gut, fangen wir mal mit den besten Artikeln an:

Der Miasan Safran Reis kommt in einer schönen Verpackung, innen ist die Salz-Safran-Mischung nochmal extra verpackt. So kann der Reis nach dem Waschen und Kochen mit der Mischung und Butter individuell verfeinert werden. Wir haben den Reis zu gegrillter Paprika gegessen. Lecker!

Die Jamalade Erdbeere war super lecker. Ich muss leider „war“ sagen, weil die nun schon 3 Tage nach der Ankunft alle ist. Zuerst haben wir sie auf dem Brötchen und pur probiert. Schmeckt unheimlich fruchtig, nicht zu süß, genau richtig. Weil da eben nicht so viel Zucker und Gelierzeug dran ist, ist sie so flüssig und schon fast zu flüssig für das Brötchen. In der Gourmetbox war aber eine Rezeptidee mit Feldsalat und der Jamalade als Dressing-  und das war vorzüglich! Daumen hoch!

Die pure Pieces Riegel kommen in drei verschiedenen Geschmacksrichtungen: Mandel Cranberry Cashew, Aprikose Pistazie Feige und Cranberry Macadamia Kokos. Alle drei Riegel schmecken sehr lecker und sind genau das richtige für Zwischendurch, wenn man mal ne kleine Auszeit braucht. Die Schoki ist nur da, um die großen Fruchtstücke zusammen zu halten, dadurch sind die Riegel nicht süß sondern fruchtig. Alle drei waren sehr lecker, müsste ich aber einen Favoriten benennen, wäre es Mandel Cranberry Cashew.

Nun zu den ok-Artikeln:

Der Yogi Tee kommt als loser Tee. Der Tee ist „Bio“ und schmeckt wie der Name es verspricht nach Ingwer und Zitrone. Wird nicht zu meinen Lieblingstees werden, aber ist bis zum Winter bestimmt alle.

Wo wir gerade beim Winter sind… die Lebkuchen haben schon sehr daran erinnert. Sie waren zwar lecker, kommen für meinen Geschmack aber zu früh. In der Oktober November Box hätte ich die besser gefunden.

Der Privatkaffee war schon in der letzten Gourmetbox und wurde u. a. als Überraschungsprodukt deklariert. Hier ist wohl von der letzten Box was übrig geblieben, liebes Gourmetbox-Team?!? 😉 Da wir die ganzen Bohnen mit unserer Kaffeemaschine nicht nutzen können, freuen sich Omi und Opa Alltagsluxus, die den schon letztes Mal sehr lecker fanden.

Gar nicht in die Gourmetbox hätte meiner Meinung nach die Kraftstoff Cola gebraucht. Hier ist für mich nichts Gourmet. Schon die Warnung „nicht für Kinder“ fand ich schon befremdlich. Gekostet haben wir, schmeckte im Abgang, wie man so sagt, recht scharf durch das Chili. Nicht meins, hat auch nichts mit Gourmet zu tun.

Fazit:

Mit dem Safran Reis und der Jamalade waren wieder Artikel dabei, mit der ich die Lust, was neues zu kochen, ausleben kann. So wie es bei der Gourmetbox sein sollte. Auch der Kaffee und die pure Pieces Riegel sind schöne „Beiwerke“, die man mal so nebenbei genießen kann. Die Überraschungsprodukte haben ein wenig den Eindruck erweckt, dass sie weg mussten, denn sie waren alle schon dabei und ich habe bei dem Wort Überraschung einfach einen höherwertigen Artikel vermutet. Die Kraftstoff Cola ist nicht unbedingt geeignet für die Gourmetbox und war nicht nach meinem Geschmack.

Liebes Gourmetbox-Team, schade, dass die Gourmetboxen so schwanken zwischen super (wie die letzte) und naja. Wie wäre es  denn mal mit einer Gourmetbox mit lauter regionalen Produkten, die zum Kochen animieren. Es gibt doch so schöne Gegenden in Deutschland mit wahren Köstlichkeiten, wie die letzte Box bewiesen hat 😉 oder Themenboxen, die passend zur Jahreszeit sind. Super war auch die Box, die uns „spanisch“ vorkam mit Serranoschinken und spanischem Wein.

 

Für alle, die die Gourmetbox dann mitprobieren möchten: Die Gourmetbox ist eine Abobox, die alle zwei Monate erscheint und sich insbesondere an Genießer und Hobbyköche richtet. Bei der Bestellung ist dann die Überraschung, was sich in der Box befindet.  Es sind immer sechs Produkte enthalten, die erprobt, geschmeckt und oftmals auch verkocht werden wollen. Aber auch Küchenhelfer waren schon dabei. Die Gourmetbox gibt es ab ca. 20 Euro, die Länge des Abos könnt ihr selbst bestimmen.

Durch Bewertung der einzelnen Produkte könnt ihr dann Punkte sammeln und euch so eine Gratisbox sichern. Die Gourmetbox eignet sich auch super als Geschenk und löst den schnöden Lebensmittel-Geschenkekorb ab.

Da es viele der angebotenen Artikel nicht im Supermarkt gibt, kann man dann besonders leckere Artikel online nachbestellen.

Viel Spaß dabei.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s