alltagsluxus

Über alle schönen alltäglichen Dinge und die Dinge, die den Alltag schöner machen.

noch mehr Schnupfnasen-Tipps

2 Kommentare

Unsere Mädels sind nach 7 Tagen Schnupfen wieder gesund. Kurz nach unserem Beitrag haben wir eine Mail von Daniela zum Beitrag erhalten, die ich euch nicht vorenthalten möchte:

Hallo Frau Alltagsluxus,
 
ich würde gerne einen Kommentar zum Blogeintrag „Schnupfnase“ hinterlassen, bin aber weder bei WordPress, noch bei Twitter, Facebook oder Google+. Vielleicht liegt das daran, dass in einer Woche eine 4 vor meinem Alter steht 😉
(Anmerkung von mir: Ich musste mächtig schmunzeln, als ich das gelesen habe 😉 hauptsache ne E-Mail ist vorhanden, reicht auch aus)
 
Ob und was von unseren Tipps wie gut hilft, kann ich nur schwer sagen. Wir haben das von Anfang an so gemacht und sind zufrieden. Aber da ich im Blog gesehen habe, dass Du auch gerne verschiedene Produkte testest, dachte ich, ich gebe das einfach mal so weiter 😉
 
Unser Kleiner ist nun knapp 9 Wochen alt und hat auch schon ab und zu mit Schnupfen zu kämpfen. Von unserer Kinderärztin haben wir den medinaris Nasensauger Staubsauger empfohlen bekommen. Das Teil wird an einen handelsüblichen Staubsauger angeschlossen und saugt Schleim und anderes Zeug aus der Nase.
Wir waren zuerst ziemlich skeptisch und ängstlich und hätten das nie ausprobiert, wenn uns das jemand anders als die Kinderärztin vorgeschlagen hätte. Lt. der Kinderärztin gibt es sogar Eltern, die damit komplett auf abschwellende Nasentropfen verzichten können.  Das können wir noch nicht beurteilen. So schlimm hat es unseren Kleinen noch nicht erwischt.  Er hält tatsächlich einigermaßen ruhig und lässt die Prozedur über sich ergehen.
 
Damit der Schleim besser abfließen kann, reiben wir die Nasenflügel außen mit etwas Engelwurzbalsam aus der Bahnhof Apotheke Kempten (konnten wir in unserer Apotheke vor Ort bekommen) ein.
 
Ein weiterer Tipp (diesmal von der Ärztin vom TK Familientelefon): Unter die Matraze einen Aktenordner legen. Damit liegt der Kopf etwas höher als die Beine ohne dass man ein Kissen im Bett braucht. Wir haben nun standardmäßig einen schmalen Ordner unter der Matraze, ob mit oder ohne Schnupfen. Schaden kanns ja nicht
 
Viele Grüße von der Ostalb, Daniela
Liebe Daniela,
herzlichen Dank für deine Mail. Den Nasensauger haben wir uns auch noch gekauft, ich kann nur bestätigen, dass der super funktioniert. Gerade den Tipp mit dem Aktenordner finde ich auch sehr wertvoll, immerhin ist das die sicherste Variante, unsere Kleinen hoch zu lagern.
Ein schönes Wochenende euch allen – und bleibt gesund! 😉 Eure Pippa
Advertisements

2 Kommentare zu “noch mehr Schnupfnasen-Tipps

  1. Hi! Oh ja, den Nasensauger haben wir auch. Hilft super und wir mussten tatsächlich in den letzten 15 Monaten nur 1-2 Mal Otrivien verwenden und das auch nur zur Sicherheit in der Nacht. Kann ich auch nur empfehlen. Leider weinen unsere Mäuse ziemlich schlimm dabei und wehren sich. 😦 Liebe Grüße

    Gefällt mir

  2. Den Aktenordnertricke merke ich mir sofort, das Kind noch nicht geboren, aber ich habe jetzt schon Panik vor dem ersten Schnupfen. Ich selber benutze regelmäßig eine Nasendusche und bin so schnupfenfrei, das kann man mit einem Baby wohl leider nicht machen. 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s