alltagsluxus

Über alle schönen alltäglichen Dinge und die Dinge, die den Alltag schöner machen.


2 Kommentare

Wir sind zurück

Wie ihr bemerkt habt, ist eine etwas längere Schreiblücke entstanden.

Meine Mädels halten mich aktuell mächtig auf Trab, denn alles will nun selbst probiert, unternommen und getan werden und wehe Mama bremst. Da wird dann auch der kleine Dickkopf schon mal rausgeholt.

Zudem kam aber leider noch, dass ich mit einer meiner Zwillingstöchter eine Weile ins Krankenhaus eingewiesen wurde. Erst wurden wir belächelt, als wir unsere Tochter in der Rettungsstation vorstellen – „schließlich fiebert jedes Kind mal hoch…“

Aber bei drei Tagen Schüttelfrost und über 40 Fieber nonstop haben wir nicht locker gelassen. Es wurde dann schnell ein Blutbild gemacht und die Entzündungswerte waren so hoch, dass man uns gleich da behielt. Prompt war der behandelnde Arzt deutlich einfühlsamer zu uns Eltern.

Seit einer guten Woche sind wir wieder zu Hause. Bevor ich mich jedoch wieder dem Blog widme, wollte ich mich erstmal voll und ganz bis zur Vollständigen Genesung um meine kleine Maus kümmern. Ich weiß, ihr habt dafür Verständnis. Nun haue ich aber in den nächsten Tagen wieder in die Tasten, schließlich habe ich viele schöne Themen für euch nachzuholen.

image

Einen Tipp noch am Rande: Von Kinderärzten wird zur Inhalation zu Hause gern der Pariboy verschrieben, der nur gegen 100 € Zuzahlung (zumindest bei meiner Krankenkasse) zu haben ist. Eine Apothekerin empfahl mir dann den gleichwertigen Omron als Inhalator, ohne jegliche Zuzahlung. Der wird von meinen Kindern auch gut angenommen.

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Das letzte Zwillingstreffen – für 2014

Mittlerweile sind unsere Zwillingstreffen nicht nur zu einer Regelmäßigkeit geworden, sondern zu einer kleinen Familie. Monat für Monat sehen wir uns und unsere kleinen Zwillinge und staunen jedesmal, was wer nun schon wieder alles neu kann. Diese Treffen sind aber auch gerade deshalb so wertvoll, weil wir eben nicht vergleichen, sondern uns vielmehr austauschen. Die Chemie stimmt in unserer Runde und wir freuen uns immer wieder, wenn wir eine neue Zwillingsmami und ihre Mäuse begrüßen können.
So war es ja dann wohl auch klar, dass wir uns noch vor dem Jahreswechsel alle getroffen haben und beim Schrottwichteln das Jahr verabschiedet haben. Ach, es gab herrlich häßliche Geschenke zum erwichteln. 😉
Ein bisschen wehmütig fand ich das Treffen schon, denn in 2015 werden die meisten von uns nicht mehr in Elternzeit sein. Der etwas andere Alltag kommt wieder. Das wird heut bedeutet natürlich auch, dass die Kita Zeit für unsere jüngsten ansteht. Daran mag ich noch gar nicht denken. Aber die ersten Mamis haben schon tapfer die Eingewöhnung in der Kita hinter sich, das macht mir Mut.
image
Wir tauschen uns in dieser Runde ja auch immer gern über Praktisches aus, dass unseren Alltag als Doppelmami erleichtert. Diesmal ging es um die Winterschuhe von Stonz sowie über die Wickeltaschen und Accessoires von Pinkie.
In die große Wickeltasche von Pinkie passen tatsächlich alle Dinge, die für einen Ausflug mit den Zwillingen wichtig sind. Ganz einfach griffbereit direkt am Kinderwagen. Die Tasche ist nicht so klobig, wie eine „normale“ Wickeltasche und sie hat auch innen lediglich ein weiteres großes Fach. Aber das macht sie zu einem echten Platzwunder. Zudem ist sie wasserfest und sieht auch als simple Freizeittasche stylish aus.
Eine unserer Mamis nimmt diese nun als neue Tasche fürs Studium und ich hole mir ebenfalls eine Tasche für den Kinderwagen. Auch der Kinderwagen-Organizer sieht schick aus, ist wasserdicht (ein unablässliches Kriterium bei der aktuellen Wetterlage) und vor allem ist der komplett zu verschließen. Drei Flaschenhalter sind im Organizer, daneben ist noch genug Platz für kleines Spielzeug, Mulltuch, Taschentücher, Schlüssel und Handy. Die Taschen und Organizer gibt es in verschiedenen Designs und vielen Farben. Die Wickeltaschen sind zudem noch in 3 verschiedenen Größen zu haben, preislich von 13,95 bis 23,95 Euro. Da kann man doch echt nichts sagen, oder?
image
Kommen wir zum Knaller beim Zwillingstreffen: Stonz.
„Ein genialer Kinderschuh, der sicher am Fuß bleibt, einfach anzuziehen ist und kleine Füße und Beine vor kaltem Wetter schützt.“ Klingt nicht nur gut, ist tatsächlich gut.
Es klang vermutlich ein bißchen wie im Werbefilm, als ich die Schuhe meiner Mädels gezeigt habe:
  • Wasserresistentes Obermaterial aus Nylon, Fleece-Innenfutter und eine weiche, gummierte Sohle
  • Sherpa-Fleece Linerz Einlage für noch mehr Wärme im Winter
  • verstellbare Passform für lange Tragezeit
  • leichtes Anziehen durch Kordelbänder
  • Weiche, rutschfeste Sohlen
  • viele süße Designs
image

Die Pflege ist super einfach, ab in die Waschmaschine und den Trockner. Fertig. Ich habe bisher keinen anderen Schuh gefunden, der so einfach zu pflegen war und vor allem die Füße meiner Mädels warm gehalten hat.
Das Fazit ist, das gleich 5 Zwillingsmamis ebenso die Stonz für ihre Kleinen haben wollten! Unser Tipp für alle, die noch auf der Suche nach Schuhen sind. 😉
 image


Hinterlasse einen Kommentar

Winterwarme Spaziergänge

Notiz ins Tagebuch der Kinder: Am 29.12.2014 haben unsere Mädels zum ersten Mal in ihrem Leben Schnee gesehen und – gefühlt! Der Ausdruck in ihren Gesichtern war herrlich und für uns alle vier ein großer Spaß.
Nun ist es seit kurzem wirklich Winter und auch der Wetterbericht verspricht noch viele kühle Temperaturen. Schon seit einigen Wochen haben wir unseren Kinderwagen winterfest gemacht: als Kälteschutz von unten haben wir Isoliermatten zurecht geschnitten und unter die Fußsäcke im Kinderwagen gelegt. Bei jedem Ausflug gibt es dann noch an die Füßchen unserer Zwillinge die sogenannten Warmies.
 Processed with Moldiv
Herr Alltagsluxus bezeichnet diese recht unterschiedlich: Hitzeschweine, Wärmeschafe, Schweißtierchen… Alles liebevoll gemeint, denn immerhin halten diese Warmies die Füße seiner Prinzessinnen warm. Tatsächlich sind es in unserem Fall zwei Schäfchen, die wir zur Geburt unserer Mädels geschenkt bekommen haben.
Sie sind gefüllt mit einer Lavendelfüllung, können in der Mikrowelle erwärmt werden und geben dann etwa 90 Minuten die Wärme ab. Sie duften dezent nach Lavendel und kommen dann auch mal zum Kuscheln bei einer Erkältung zum Einsatz.
Für die aktuellen Minusgrade bei uns gibt es dann noch einen warmen Daunenwintersack und somit keine Ausreden, nicht spazieren zu gehen. Egal wie kalt es ist.
So warm eingekuschelt machen die Winterspaziergänge zusammen noch mal doppelt soviel Spaß und es ist wirklich zu niedlich, wie über den Schnee gestaunt wird. Alles ist plötzlich so hell und weiß draußen… Hach ja, als Neu-Mami bekommt plötzlicher Schneefall gleich noch mal ne ganz andere Bedeutung und Begeisterung 😉
image


Hinterlasse einen Kommentar

Einkaufsvorteile für Zwillingseltern

Weihnachten naht und ihr habt eventuell, vermutlich, wahrscheinlich sogar noch nicht alle Weihnachtsgeschenke zusammen? Nun, wenn ihr euch in das Getümmel stürzen möchtet oder etwas online kaufen wollt, kommen unsere Spartipps für Zwillingseltern vielleicht noch rechtzeitig. Es steht zwar nicht immer offensichtlich da, aber viele Händler bieten für Zwillings- bzw. Mehrlingseltern tolle Rabatte. Allesamt gelten erst nach Vorlage der Geburtsurkunden bei den jeweiligen Anbietern:

  • babywalz: bietet ebenfalls einen Rabatt von 10% auf jede Bestellung aus dem Katalog oder Online-Shop und den Fachgeschäften bis zum voraussichtlichen Entbindungstermin.
    Einige Artikel sind jedoch vom Rabatt ausgeschlossen und der Rabatt gilt nur in Verbindung mit der Anmeldung bei Family & Friends im Online-Shop.
  • Babybutt: 10% Rabatt für Zwillinge bis zum 8. Lebensjahr
  • Big: bietet beim Kauf von 2 roten Big Bobby Cars Classic folgende Artikel vergünstigt an: 2 x BIG-Bobby-Car Classic rot / 1303 / für 40 € inkl. Versand (ohne Flüsterreifen), 2 x Satz Flüsterreifen für 25 €    alle Preise inklusive Versandkosten, 2 x Schiebestange für 25 €, 2 x Multi-Sound-Wheel 25 €, 2 x Schuhschoner 12 €
  • Jako-o: 5% Zwillingsrabatt im Online-Shop
  • myToys: gewähren eigentlich keinen Mehrlingsrabatt, senden den Eltern jedoch nach Vorlage der Geburtsurkunden einmalig zwei Gutscheine à 10,00 Euro für Ihre Einkäufe bei myToys.
  • Spiele Max: bietet beim Kauf von zwei identischen Artikeln 10% Rabatt auf beide Artikel.
  • Vertbaudet: 10% Rabatt
  • windeln.de: bieten für Eltern von Zwillingen eine Gutschrift von 1000 Punkten (10,-€) auf deren Kundenkonto, sobald sich die Zwilllingseltern im Webshop registriert und als Anlage die Geburtsurkunden zugesendet haben.
  • windelstar: 10 % Rabatt auf Babyausstattung
  • zwillingsburg: Nach Anforderung eines Gutscheincodes gibt es 10 % Rabatt

Sonstige Vorteile und Geschenke:

  • Limango: Bis Ende des Jahres (31.12.2014) schenkt limango jeder Schwangeren und jeder Mami mit einem Baby bis zu 6 Monaten die sich bei limango neu anmeldet eine gratis limango Happy Baby Begrüßungsbox. Dafür müssen diese sich unter www.limango.de/happybaby als Neukunden bei limango anmelden. Die limango Happy Baby Begrüßungsbox ist voll mit süßen, hochwertigen Geschenken für Mami und Baby. Dabei ist auch ein Schild mit Wunschnamen. (siehe Foto)
  • Nestlé: Bietet für Zwillingseltern mit Babys bis 6 Monate ein Begrüßungspaket mit allerhand Pflegeprodukten und Tees. Auch hier gilt, Geburtsurkunde zumailen. (siehe Foto)

image

Sollten weitere Vorteile dazu kommen oder ihr wisst noch von weiteren Vorteilen, ergänze ich die Seite gern. Viel Spaß beim Shoppen 😉


Hinterlasse einen Kommentar

Weihnachten beginnt jetzt – gewinne 50 Euro mydays-Gutschein

So, nun ist Halloween ja auch schon wieder eine Weile her und es grinsen mich bei meinem täglichen Spaziergang nur noch wenige der Kürbisfratzen an. Die meisten von denen haben sich nun vermutlich auf dem Kompost eingenistet.

Da liegt ja nun der Satz „Und bald ist wieder Weihnachten“ auch ziemlich nahe. So lange ist es auch wirklich nicht mehr hin, nur noch 42 Tage. Das „nur noch“ gilt vor allem wieder für all diejenigen, die immer auf dem letzten Drücker auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken sind.

Wir sind dieses Jahr ziemlich gut vorbereitet: Weihnachten findet dieses Jahr einfach komplett bei uns statt, alle lieben Besucher müssen sich dieses Jahr also auf den Weg zu uns machen und wir kochen hier gemeinsam. So ein Restaurantbesuch ist uns dann doch zu aufwendig und vor allem zu turbulent für unsere Mäuse. Stillesitzen funktioniert ja logischerweise nicht und vor Ort dann evtl. noch Klamotten wechseln, weil das Essen den Weg aufs T-Shirt statt  in den Mund unserer Mädels gefunden hat…nee nee.

Einfach entspannt zu Hause in gemütlicher Family-Runde – so machen wir das. Da können unsere Mädels in Ruhe ihre Krabbelkünste testen und sich sicher bewegen. Mit den Geschenken habe ich mich auch schon befasst, damit ich dann nicht doch auf den letzten Drücker irgendwas vergesse. Steht also eigentlich schon ganz gut unsere Planung und damit könnte Weihnachten dann ja eigentlich losgehen.

Für euch ihr lieben Alltagsluxus-Leser geht daher Weihnachten auch direkt los: Damit ihr nicht so lange warten müsst und vielleicht auch noch eigene Geschenk-Ideen bekommt, verlosen wir heute einen 50 Euro-Gutschein von Mydays.

50 Euro Gutschein von Mydays zu gewinnen

Bei Mydays könnt ihr dann ein Erlebnis eurer Wahl aussuchen: Egal ob ne Beauty-Anwendung, Hotelübernachtung, was Kulturelles, was für den Bauch oder mal einen neuen Sport ausprobieren. Da gibt es eigentlich nichts, was es nicht gibt. Ihr könnt sogar ne Runde mit Schlittenhunden drehen oder im Iglu übernachten, asiatisch kochen lernen oder eben mal an ganz außergewöhnlichen Orten essen. Durch den Suchfilter findet da jeder was für Kids, Senioren, den Liebsten oder die Liebste oder eben sich selbst.

Mitmachen lohnt sich also!

So geht’s:

In den Lostopf kommt jeder, der auf unserer Seite als Leser im Blog registriert ist. Bist du das noch nicht? Na denn gleich mal deine Email-Adresse eintragen. Wer auch noch Alltagsluxus-Facebook-Fan ist und das Gewinnspiel teilt, kommt gleich zweimal in den Lostopf. Der Gewinner erhält den Gutscheincode von uns per Email. Der Gewinner wird zufällig durch eine App ausgelost. Teilnahmeschluss ist der 27.11.2014. Toi Toi Toi!

Hintergrundgrafik von Freepik


Hinterlasse einen Kommentar

Breieinführung oder – wann wollten wir renovieren?

Seit guten 7 Wochen sind nun auch unsere Mädels dabei, Brei zu essen. Am Anfang ging das ganz großartig, als hätten sie nie was anderes gemacht. Kaum Geschmadder, fein den Mund aufgemacht und die Karotte hat beiden gemundet.

In der zweiten Woche sah das dann schon anders aus. Die Gesichter hat man vor lauter Brei kaum noch gesehen. Hin und wieder wurde dann auch mit pfffffffffff oder blblblblbl das eben erfolgreich gelöffelte kurzerhand wieder hinaus befördert, so das auch auf meinem Shirt zu erkennen war, was es denn nun heute gab. Auch an der Tapete kann man erkennen, wo in der Küche gefüttert wird.

Seit dem klappt es mal mehr mal weniger, aber es macht echt Spaß zu sehen, wie die beiden neugierig jeden neuen Geschmack ausprobieren.

image

Relativ schnell habe ich dann Klamotten zur Seite gelegt, die die Kinder und ich dann zum Brei essen anziehen können. Und ich habe dunkelrote Laken auf den Betten, da fällt dann die Karotte nicht so auf, die manchmal im Bettchen beim Mittagsschlaf noch aufstößt.

Wir haben mit Karotte (roter und weißer) angefangen, sind dann zu Pastinake, Kürbis, Süßkartoffel übergangen und haben dann ab der dritten Woche die normale Kartoffel, Fleisch, Brokkoli und Kohlrabi eingeführt. Klarer Favorit ist nach wie vor die Karotte, die essen beide am liebsten.

Als Nachtisch gabs auch schon Birnenmus, der hat aber leider zu einem roten Popo geführt. Hier müssen wir uns noch ein wenig austesten, wie wir am besten Vitamin C füttern können. Den Saft im Brei mögen beide nicht, da wird der Brei einfach ignoriert. Apfel und Banane wird mitlerweile auch angenommen.

Die Breie koche ich bisher meistens selber, das Gemüse dazu kommt aus dem Bioladen. Dann wird alles portioniert und separat eingefroren, also Süßkartoffel extra, weiße Karotte extra, Brokkoli extra,etc. Gerade beim Fleisch macht sich das gut. Hier wurde kurzerhand die 30 bis 40 g Fleischportion in den Behälter für das Eis eingefroren. So lässt sich alles einfach zusammenstellen, je nachdem welches Menü die beiden gerade erhalten sollen.

Klingt recht einfach, ist aber enorm zeitaufwendig, wie ich finde. Da unsere Mädels aber nun auch immer mehr anstalten machen, selber essen zu wollen und ein stetiger „Kampf“ um den Löffel beginnt, habe ich mir mal das Buch von Eva Nagy und Loretta Stern „Einmal breifrei“ durchgelesen, um neue Anregungen zu bekommen. Das Buch ist auf jedenfall lesenswert und auch sehr unterhaltsam geschrieben. Prinzipiell geht es hier um die Einführung von Fingerfood als Alternative zur Breifütterung.

Wir probieren das mal aus und halten euch dazu auf dem Laufenden.

 

 


2 Kommentare

noch mehr Schnupfnasen-Tipps

Unsere Mädels sind nach 7 Tagen Schnupfen wieder gesund. Kurz nach unserem Beitrag haben wir eine Mail von Daniela zum Beitrag erhalten, die ich euch nicht vorenthalten möchte:

Hallo Frau Alltagsluxus,
 
ich würde gerne einen Kommentar zum Blogeintrag „Schnupfnase“ hinterlassen, bin aber weder bei WordPress, noch bei Twitter, Facebook oder Google+. Vielleicht liegt das daran, dass in einer Woche eine 4 vor meinem Alter steht 😉
(Anmerkung von mir: Ich musste mächtig schmunzeln, als ich das gelesen habe 😉 hauptsache ne E-Mail ist vorhanden, reicht auch aus)
 
Ob und was von unseren Tipps wie gut hilft, kann ich nur schwer sagen. Wir haben das von Anfang an so gemacht und sind zufrieden. Aber da ich im Blog gesehen habe, dass Du auch gerne verschiedene Produkte testest, dachte ich, ich gebe das einfach mal so weiter 😉
 
Unser Kleiner ist nun knapp 9 Wochen alt und hat auch schon ab und zu mit Schnupfen zu kämpfen. Von unserer Kinderärztin haben wir den medinaris Nasensauger Staubsauger empfohlen bekommen. Das Teil wird an einen handelsüblichen Staubsauger angeschlossen und saugt Schleim und anderes Zeug aus der Nase.
Wir waren zuerst ziemlich skeptisch und ängstlich und hätten das nie ausprobiert, wenn uns das jemand anders als die Kinderärztin vorgeschlagen hätte. Lt. der Kinderärztin gibt es sogar Eltern, die damit komplett auf abschwellende Nasentropfen verzichten können.  Das können wir noch nicht beurteilen. So schlimm hat es unseren Kleinen noch nicht erwischt.  Er hält tatsächlich einigermaßen ruhig und lässt die Prozedur über sich ergehen.
 
Damit der Schleim besser abfließen kann, reiben wir die Nasenflügel außen mit etwas Engelwurzbalsam aus der Bahnhof Apotheke Kempten (konnten wir in unserer Apotheke vor Ort bekommen) ein.
 
Ein weiterer Tipp (diesmal von der Ärztin vom TK Familientelefon): Unter die Matraze einen Aktenordner legen. Damit liegt der Kopf etwas höher als die Beine ohne dass man ein Kissen im Bett braucht. Wir haben nun standardmäßig einen schmalen Ordner unter der Matraze, ob mit oder ohne Schnupfen. Schaden kanns ja nicht
 
Viele Grüße von der Ostalb, Daniela
Liebe Daniela,
herzlichen Dank für deine Mail. Den Nasensauger haben wir uns auch noch gekauft, ich kann nur bestätigen, dass der super funktioniert. Gerade den Tipp mit dem Aktenordner finde ich auch sehr wertvoll, immerhin ist das die sicherste Variante, unsere Kleinen hoch zu lagern.
Ein schönes Wochenende euch allen – und bleibt gesund! 😉 Eure Pippa