alltagsluxus

Über alle schönen alltäglichen Dinge und die Dinge, die den Alltag schöner machen.


Hinterlasse einen Kommentar

Tester für Schwangerschafts-Tankini gesucht

Angeblich haben wir ja schon Sommer. Hmm. Beim Blick aus meinem Fenster seh ich davon nichts. Gestern habe ich sogar meine Stiefel wieder rausgeholt, da es nur 7 Grad waren, als ich morgens zur Arbeit fuhr.

Nun ja, laut Kalender ist Sommeranfang gewesen und da ich ein unverbesserlicher Optimist bin, glaube ich, steht der Sommer vor der Tür. Deshalb verlose ich heute auch Bademode.

Heute verlosen wir aber nicht nur einfach Bademode, sondern wir suchen eine Testerin. Eine mit Bauch. Aber nicht so einen wie ich habe, sondern einen Schwangerschaftsbauch. 😉

large-thumbnails-380x470px-large-1925-tankiniTesten könnt ihr den Tankini von Carriwell:

Der Tankini ist für alle Stadien der Schwangerschaft geeignet, denn er wächst duch seine speziellen Seitennähte mit.

Der Tankini hat herausnehmbare Brustpolster und einen Halterneck für komfortablen Halt. Dieser ist auch noch einzustellen, so kann nichts drücken.

Mehr verraten wir aber noch nicht, am Ende soll die Gewinnerin ja testen. Und wie könnt ihr diesen Tankini von Carriwell nun gewinnen?

Schickt uns ein Foto und hinterlasst ein Kommentar hier im Blog oder auf unserer Facebook-Seite. Per Zufallsprinzip wird die Gewinnerin ausgewählt.

Schnell sein lohnt sich, die Gewinnerin wird schon am Sonntag, den 28.6.2015 gewählt und informiert.

Viel Glück!

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Das letzte Zwillingstreffen – für 2014

Mittlerweile sind unsere Zwillingstreffen nicht nur zu einer Regelmäßigkeit geworden, sondern zu einer kleinen Familie. Monat für Monat sehen wir uns und unsere kleinen Zwillinge und staunen jedesmal, was wer nun schon wieder alles neu kann. Diese Treffen sind aber auch gerade deshalb so wertvoll, weil wir eben nicht vergleichen, sondern uns vielmehr austauschen. Die Chemie stimmt in unserer Runde und wir freuen uns immer wieder, wenn wir eine neue Zwillingsmami und ihre Mäuse begrüßen können.
So war es ja dann wohl auch klar, dass wir uns noch vor dem Jahreswechsel alle getroffen haben und beim Schrottwichteln das Jahr verabschiedet haben. Ach, es gab herrlich häßliche Geschenke zum erwichteln. 😉
Ein bisschen wehmütig fand ich das Treffen schon, denn in 2015 werden die meisten von uns nicht mehr in Elternzeit sein. Der etwas andere Alltag kommt wieder. Das wird heut bedeutet natürlich auch, dass die Kita Zeit für unsere jüngsten ansteht. Daran mag ich noch gar nicht denken. Aber die ersten Mamis haben schon tapfer die Eingewöhnung in der Kita hinter sich, das macht mir Mut.
image
Wir tauschen uns in dieser Runde ja auch immer gern über Praktisches aus, dass unseren Alltag als Doppelmami erleichtert. Diesmal ging es um die Winterschuhe von Stonz sowie über die Wickeltaschen und Accessoires von Pinkie.
In die große Wickeltasche von Pinkie passen tatsächlich alle Dinge, die für einen Ausflug mit den Zwillingen wichtig sind. Ganz einfach griffbereit direkt am Kinderwagen. Die Tasche ist nicht so klobig, wie eine „normale“ Wickeltasche und sie hat auch innen lediglich ein weiteres großes Fach. Aber das macht sie zu einem echten Platzwunder. Zudem ist sie wasserfest und sieht auch als simple Freizeittasche stylish aus.
Eine unserer Mamis nimmt diese nun als neue Tasche fürs Studium und ich hole mir ebenfalls eine Tasche für den Kinderwagen. Auch der Kinderwagen-Organizer sieht schick aus, ist wasserdicht (ein unablässliches Kriterium bei der aktuellen Wetterlage) und vor allem ist der komplett zu verschließen. Drei Flaschenhalter sind im Organizer, daneben ist noch genug Platz für kleines Spielzeug, Mulltuch, Taschentücher, Schlüssel und Handy. Die Taschen und Organizer gibt es in verschiedenen Designs und vielen Farben. Die Wickeltaschen sind zudem noch in 3 verschiedenen Größen zu haben, preislich von 13,95 bis 23,95 Euro. Da kann man doch echt nichts sagen, oder?
image
Kommen wir zum Knaller beim Zwillingstreffen: Stonz.
„Ein genialer Kinderschuh, der sicher am Fuß bleibt, einfach anzuziehen ist und kleine Füße und Beine vor kaltem Wetter schützt.“ Klingt nicht nur gut, ist tatsächlich gut.
Es klang vermutlich ein bißchen wie im Werbefilm, als ich die Schuhe meiner Mädels gezeigt habe:
  • Wasserresistentes Obermaterial aus Nylon, Fleece-Innenfutter und eine weiche, gummierte Sohle
  • Sherpa-Fleece Linerz Einlage für noch mehr Wärme im Winter
  • verstellbare Passform für lange Tragezeit
  • leichtes Anziehen durch Kordelbänder
  • Weiche, rutschfeste Sohlen
  • viele süße Designs
image

Die Pflege ist super einfach, ab in die Waschmaschine und den Trockner. Fertig. Ich habe bisher keinen anderen Schuh gefunden, der so einfach zu pflegen war und vor allem die Füße meiner Mädels warm gehalten hat.
Das Fazit ist, das gleich 5 Zwillingsmamis ebenso die Stonz für ihre Kleinen haben wollten! Unser Tipp für alle, die noch auf der Suche nach Schuhen sind. 😉
 image


Hinterlasse einen Kommentar

Die Nonabox Oktober 2014

Wir sind ja noch nicht lange Empfänger der Nonabox, aber was die letzten beiden Nonaboxen gebracht haben, finden wir spitze. Aufgrund unseres Virenüberfalls folgt hier noch rasch die Nonabox Oktober, die wir euch nicht vorenthalten wollen:

Wir fangen gleich mal mit dem besten Artikel an, dem aden + anais – Pucktuch. Wir wollen ja nicht angeben, aber wir besitzen nun 4 dieser wunderschönen Tücher 😉
Die aus 100% Baumwolle bestehenden Musselin-Pucktücher sind atmungsaktiv und reduzieren das Risiko von Überhitzung. Diese 120 x 120 cm großen Pucktücher mit jedem Mal Waschen weicher und sind noch dazu extrem vielfältig – als Schutz über dem Kinderwagen oder beim Stillen, als auswechselbare Unterlage, als Decke und vieles mehr. Als Spucktuch sind sie viel zu schade, als Kuscheltuch aber genau richtig!

Über die Excipial Kids hautberuhigende Creme habe ich mich ebenfalls sehr gefreut. Ich nutze die Excipial Repair Sensitive Creme seit kurzem, denn man panscht ja ständig in Wasser, seit man die kleinen Mäuse hat. Meine Haut war dadurch rissig und extrem trocken an den Händen. Mit der Creme wurde das schnell besser. Keine Frage, das ich auch die Creme für die Kinder nutze. Die Creme ist in erster Linie für kleine Hautstellen wie Gesicht oder juckende Armbeugen etc. geeignet und entält keine unnötigen Inhaltsstoffe wie Parfum etc.

Der Schnuller von Difrax und die Lansinoh-Flasche habe ich direkt an eine schwangere Freundin weitergegeben, die sich darüber sehr gefreut hat. Wir selbst sind mit unseren Schnullern und Flaschen ja bereits gefestigt. Die Zeitschrift ist wieder ein schöner Zeitvertreib, wenn ich mal die Zeit habe, darin zu blättern. Die Junge Familie liest sich wirklich gut mit recht nützlichen Artikeln.

Die kleine Livipur-Figur ist ein Jahreszeiten-Püppchen und aus Wollfilz gearbeitet. Wunderhübsch, für meine Mädels noch nicht geeignet. Sie bringt aber bestimmt einem anderen Mädchen Freude, die die Puppe auf unserem Wichtelfest gewinnt.

Eine rundum gelungene Box wie wir finden, auch wenn nicht alle Artikel für uns selbst geeignet waren. Die Excipial Creme und das aden + anaiis Tuch haben es rausgehauen, vor allem, weil diese Artikel nicht gerade billig sind. Schön gemacht !

image

Wer die Nonabox noch nicht kennt: Die Nonabox ist eine Abobox für Schwangere und Eltern mit Kindern bis zum 2. Lebensjahr. Der Inhalt ist (eigentlich) auf das Alter der Kinder abgestimmt, es gibt da verschiedene Einstufungen. Wir haben die Nonabox für Babys um die 4 Monate erhalten.

Das Abomodell kann sich jeder selbst aussuchen, die Inhalte sind vorab aber nicht bekannt und damit immer eine Überraschung.


Hinterlasse einen Kommentar

Klitschnass im Auto und immer rote Armbeugen

Nun liegen zwar die heißesten Tage bald hinter uns, ab nächste Woche soll es ja wieder mächtig warm werden. Jedes Mal, wenn ich mit den Zwillingen im Auto unterwegs war, egal ob wir nur einige Minuten oder eine Stunde unterwegs waren – die Rücken der Mädels waren jedes Mal total nass. Die sind ja schön und gut, die Babyschalen, aber die Babys schwitzen da jedes Mal mächtig drin. Nun hatten wir jedes Mal die Baumwollwindeln in die Schalen gepackt, aber die verrutschen, helfen nicht wirklich und waren einfach nur nervig.

Dann haben wir in unserem Zwillingstreff verschiedene Babyschalenbezüge getestet und wollten sehen, ob das wirklich einen Unterschied macht und unsere Babys hier weniger schwitzen.

Im Test war ein Bezug aus Baumwoll-Frottee und einer aus 100% Baumwolle von babyundmehr für den Maxi Cosi Cabrio Fix sowie zwei Bezüge von mirili getestet ebenfalls an einem Maxi Cosi CabrioFix und einer no name Babyschale.

Die Bezüge von babyundmehr

Der Bezug ist jeweils geeignet für Babyschalen mit 3- und 5-fach Gurtsystem. Durch den Schnitt passt er optimal auf die Maxi Cosi Babyschalen. Löcher für die Gurte und den Gurtknopf sind vorhanden, was unheimlich komfortabel ist. Dadurch muss der Bezug nicht erst wieder zum Verstellen abgenommen werden am Gurtknopf.

Rundherum um den Bezug befindet sich ein Gummi, der den Bezug fest auf der Babyschale hält. Bei 40 Grad kann dieser in der Waschmaschine gewaschen werden und bleibt in seiner Form. Dadurch ist der Bezug von babyundmehr auch sehr gut als simpler Schonbezug geeignet, wenn man beispielsweise in der Babyschale füttert.

Den Bezug gibt es in mehreren Farben und sowohl als Frottee, als auch als glatten Baumwoll-Bezug sowie aus 100 % Bio-Baumwolle. Als Schonbezug sind sie gleichermaßen geeignet. Wer den Bezug gegen das übermäßige Schwitzen haben möchte, dem empfehlen wir den Frottee-Bezug. Unsere Mädels haben in beiden Bezügen deutlich weniger geschwitzt, Frottee hat nach unserem Gefühl aber noch stärker „absorbiert“.

Die Bezüge sind angenehm weich und ohne jegliche Synthetik verarbeitet. Süßes Extra ist die kleine Tasche oben am Bezug, in der sich ein Schnuller oder ein kleines Spielzeug für die Fahrt unterbringen lässt. Übrigens passt der Bezug auch, wenn das Sonnensegel der Babyschale draußen ist.

Wir sind von den Bezügen von babyundmehr begeistert und empfehlen diese gern weiter. Die Babys sind zwar immer noch warm, aber nicht mehr klitschnass. Zu kaufen gibt es die Bezüge über Amazon oder direkt im babyundmehr-Shop für erschwingliche ca. 25 Euro.

image

Die Bezüge von mirili

Die Bezüge von mirili sind ebenfalls aus Baumwollfrottee und waschbar bei 40 Grad. Auch hier gibt es Aussparungen für die Gurte, die von hinten zusätzlich mit Stoff verstärkt sind. Somit wird hier einer Abnutzung an den Gurtlöchern entgegengewirkt. Der Bezug ist ohne jegliche drückende Nähte und sehr angenehm auf der Haut. Blitzschnell lässt er sich über die Babyschalen ziehen.

Einen Unterschied gibt es hier jedoch bei der Verwendung der Babyschale. Wer einen Maxi Cosi nutzt, der wird die Aussparungen für den Gurtknopf vermissen. Hier muss der Bezug jedes Mal hochgekrempelt werden, um an die Knopf zu kommen. Auch die Passgenauigkeit ist nicht so gegeben, wie die Bezüge von babyundmehr, jedoch ist der Bezug sehr dehnbar. Ideal passt er auf den MaxiCosi Pebble.

Wer jedoch eine Alternative sucht zu teuren Bezügen der Markenhersteller oder gar eine no name Babyschale hat, ist mit diesem Bezug bestens aufgehoben. Zu kaufen gibt es diese Bezüge bei Dawanda in mirilis Shop für günstige 19,90 Euro.

image

Geheimtipp CarryMe von mirili

Jeder, der kein Adapter beim Kinderwagen für die Babyschalen besitzt, wird das kennen: rote Armbeugen durch das Tragen der Babyschalen. Und je schwerer die Kinder werden, umso doller drückt der harte Bügel in die Armbeuge. Aua!

Antje kennt das nur zu gut und schleppt sich jedes Mal tapfer mit ihren beiden Mäusen ab. Als wir dann auf die Armpolster für die Trageschale kamen, die sogenannten CarryMe von mirili, kam gleich Freude auf.

Ganz einfach per Druckknopf sind die CarryMe Armpolster um die Tragegriffe der Babyschalen zu befestigen. Sie sind innen aus weichem Schaumstoff und außen aus schönen Stoffen gearbeitet. Der Schaumstoff ist dünn genug, um den CarryMe auch drum zu lassen, wenn die Babyschlae mal per Hand getragen werden muss oder kann einfach zur Seite geschoben werden am Bügel.

Für Antje’s Armbeuge ist der CarryMe von mirili definitiv eine Erleichterung und sie rückt damit auch nicht mehr raus. Außerdem, freut sie sich, kann sie das Armpolster auch als Sitzkissen verwenden. Die CarryMe’s sind ab 19,90 € zu haben.

Daumen hoch für diese tolle Idee für das schonende Tragen der Babyschalen. Eine große Stoffauswahl und Zubehör, wie zum Beispiel Anhänger, die direkt am CarryMe befestigt werden können, findet ihr im Shop von mirili bei DaWanda.

image

 


Hinterlasse einen Kommentar

die Nonabox August 2014

Nachdem wir letzten Monat unsere erste Nonabox probiert haben, flatterte gestern die zweite Box ins Haus. Da wurde nicht lang gefackelt und ausgepackt.

Inhalt der Nonabox:

  • eine Kinderzahnbürste von Signal „Prinzessin Lilifee“
  • Zahnpasta von Signal
  • Eine Sporttrinkflasche von Nuby
  • Ein Lätzchen von Sanetta Eat Ants
  • erdbär Freche Freunde Saft
  • Figur von Bullyland
  • Europa Musik CD Enya im Spieluhrenklang
  • Paulina Bellyguard

image

Die Kinderzahnbürste ist für Kinder ab einem Jahr, mit Mädchenmotiv und total niedlichen Standfüßchen. Da noch nicht mal die ersten Zähnchen da sind, (kann aber nicht mehr lange dauern bei dem derzeitigen Gesabber) wird die Zahnbürste zur Seite gelegt, die wird ja nicht schlecht. Die Zahnpasta von Signal ist für Erwachsene und daher schon mal von uns benutzt.

Auch die Sporttrinkflasche von Nuby ist mit Mädchenmotiv und erst ab neun Monaten geeignet. Hm, na gut, kommt dieser Artikel auch erstmal zur Seite und wird später erprobt.

Das Lätzchen von Sanetta Eat Ants ist dann endlich mal altersgerecht in der Gr. 68. Es trifft genau meinen Geschmack mit hübschem Apfelmotiv in rot-grün-Tönen. Lätzchen kann man eigentlich nie genug haben und das passt eigentlich überall dazu. Wäre hier auch für Jungs und Mädels geeignet. Sehr schöne Sache! Freu!

Dann habe ich mir den Erdbeersaft geschnappt. Geeignet ab 12 Monaten, haltbar bis 10.10.2014. Rechne, rechne…nix für die Mädels, also rein den Strohhalm und nebenbei gleich mal leer trinken. Schmeckt ganz lecker, nicht zu süß, da ohne Zuckerzusatz. Gut für mich, aber eben nix für die Kinder.

Dann war da noch die Winnie Puuh-Figur von Bullyland, handbemalt. Hier heißt es auf der Karte „herzlichen Glückwunsch zur Geburt“, aber so richtig was für die Mädels ist das nicht. Wir kennen da aber noch einige andere ältere Kumpels, die sich da evtl. drüber freuen.

CDs und Musik sind immer super, in diesem Fall ist hier die Musik-CD von dem Europa Traumstern-Orchester, das Hits von Enya im Spieluhrenklang spielt. Klingt nett, ist altersgerecht und passt daher in die Box.

Das Paulina Bauchband soll für Schwangere das längere Tragen der eigenen Hose ermöglichen, prinzipiell eine gute Sache – aber etliche Monate zu spät. Was das in der Nonabox macht, habe ich nicht verstanden. Ich persönlich fand aber eh Bauchbänder viiiiel schöner, wie ihr in früheren Beiträgen stehen könnt.

Fazit:

hm… Einige schöne Artikel waren dabei, aber eine Vielzahl ist leider gar nicht für meine Zwillis und mich verwendbar. Schade. Aber aller guten Dinge sind drei – Wir geben der Nonabox noch eine Chance, zumal wir die letzte ganz gut fanden.

 

Wer die Nonabox noch nicht kennt: Die Nonabox ist eine Abobox für Schwangere und Eltern mit Kindern bis zum 2. Lebensjahr. Der Inhalt ist (eigentlich) auf das Alter der Kinder abgestimmt, es gibt da verschiedene Einstufungen. Wir haben die Nonabox für Babys um die 4 Monate erhalten.

Das Abomodell kann sich jeder selbst aussuchen, die Inhalte sind vorab aber nicht bekannt und damit immer eine Überraschung.

 


Ein Kommentar

Playmais – 100% biologisch, 100% Spass

Wir haben am Produkttest von Spiele Max teilgenommen und durften Playmais testen. Zugegeben, neu war Playmais für uns nicht. Im Gegenteil. Wir sind begeistert von der Einfachheit und Genialität von PlayMais und verschenken dieses auch gern an Kleinkinder, die gerade mit ihren kleinen Händchen die Welt entdecken und das Basteln kennenlernen.

Ideal ist es für Kinder ab 2 Jahren, unserer Meinung nach. Wir geben euch hier also nicht nur ein Testergebnis, sondern in erster Linie eine Einkaufsempfehlung für eure Kids oder wenn ihr mal ein Geschenk sucht. Dieser Produkttest war also eine super Gelegenheit, unsere kleine Nachbarin mal damit spielen zu lassen und sich auszutoben.

Das Prinzip ist ganz einfach. Playmais wird aus Maisgries und Wasser hergestellt und mit Lebensmittelfarbe eingefärbt. Es ist zu 100% biologisch abbaubar.

Zum Basteln wird Playmais einfach mit Wasser zum Verkleben genutzt, mehr braucht es nicht. PlayMais ist aber so vielseitig. Man kann es auf fast allen Unterlagen kleben lassen und somit auch für Glasbilder verwenden oder aber mit Bindfäden oder Zahnstochern verbinden. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

imageUnserer kleinen Nachbarin hat es riesigen Spaß gemacht und das Ergebnis, nämlich eine kleine Prinzessin, kann sich sehen lassen.

Playmais gehört zu den wenigen Spielsachen, mit denen man Kindern unbedenklich spielen lassen kann, wo sie sich kreativ austoben können und was auch Erwachsenen Spaß macht. Hier muss man nicht immer hinterher sein, wenn Kinder mal verträumt am Mais lutschen. Es ist unglaublich vielseitig und gibt Kindern ein schnelles Erfolgserlebnis weil es eben so simpel ist. Es ist für Jungs und Mädels gleichermaßen geeignet und auch für ältere Kinder gibt es tolle Anleitungen zum Nachbauen auf der Playmais-Webseite.

Sobald unsere Mädels soweit sind, wird es hier jede Menge Playmais geben. Ich muss mich nur zurückhalten, damit ich nicht selbst alles wegbastel. Bis es soweit ist, wird es eben weiter als Geschenk mitgebracht 😉

 


Hinterlasse einen Kommentar

Babytuch – Tragetuch ohne Knoten

Zum Kuscheln, zum Beruhigen, für das Bäuerchen, zum Rumtragen in der Wohnung oder draußen, für das wunderbare Gefühl der Nähe und Geborgenheit. Dein Baby direkt am Körper zu tragen bzw. zu halten ist wunderschön…auf Dauer aber auch ziemlich schwer und belastend für den Rücken. Naheliegend ist da die Anschaffung eines Tragetuches.

Vorteile gibt es viele: der Rücken wird geschont, die Kinder sitzen in gesunder Spreiz-Anhockhaltung, man hat die Hände frei und sein kleines Baby immer bei sich.

Die Auswahl der Tragetücher ist groß: mit Knoten, ohne Knoten, in Kombination mit einer Tragetasche, in verschiedenen Längen, Farben und Materialien.

Für mich persönlich kommt kein Tragetuch zum Knoten in Frage. Zum Einen ist da dauernd die Unsicherheit, ob ich es wirklich rutschfrei und fest hingeknotet bekomme. Zum Anderen finde ich die langen Schals, die dann noch nach unten baumeln, störend und der Knoten drückt meist auch noch und nachziehen musste ich auch andauernd. Ich habs probiert. Mein Ding ist es nicht. Bei mir muss es einfach und schnell gehen, schließlich habe ich zwei kleine Mäuse, die gern auf Mamas Arm möchten. 🙂

Hier kommt dann das Babytuch von babytuch.de ins Spiel. Das hatte mein Cousinchen schon genutzt und war begeistert. Das Tuch ist ein ganz einfaches Tuch, dass wie zum Schlauch genäht ist. Es gibt hier kein Knoten und kein Binden. Einfach reinschlüpfen – fertig. Mein erster Blick fiel auf die Naht…na, ob die auch wirklich hält? Ja, sie hält wirklich.

Das Tragetuch ist für Kinder ab der Geburt bis etwa 3 Jahre geeignet. Es gibt es in 12 verschiedenen Größen, damit sollte jeder seine passende Wohlfühlgröße finden. Ich mag es lieber etwas lockerer im Sitz und habe es daher eine Nummer größer gekauft. Es ist selbstverständlich frei von Schadstoffen und wurde von Hebammen getestet. Die Produktion der Tücher erfolgt in Österreich.

Mit dem Tragetuch sind verschiedene Trageweisen möglich: Vor dem Körper in der Wiege, oder mit zwei Tüchern direkt an der Brust oder auch für das Tragen auf der Hüfte.

Wir haben in unserer Testgruppe alle mal Tuch probiert und die Reaktion war bei allen: oh, das ist ja bequem…und so einfach. Ist es auch. Ich persönlich nutze das Tuch täglich, Herr Alltagsluxus schlüpft da gern auch mal am Wochenende rein.

image

Unser Fazit im Alltag:

Super, um echt den Rücken zu entlasten. Ein Kind ist immer wach, meist aber beide gleichzeitig. Ich nutze es viel, wenn ich gerade bequem sitze. Dann kann ich nämlich ein Kind nah an mir tragen wo es meist einschläft, während ich mein zweites Kind beschäftige oder füttere. Gleichzeitiges Tragen haben wir mal ausprobiert, macht sich aber nicht wirklich gut. Aber um ein Kind fest und sicher am Körper zu tragen und mit dem Zweiten mit den freien Händen spielen, füttern oder beruhigen – dafür ist es hervorragend geeignet.

Am bequemsten ist für Herrn Alltagsluxus und mich die Trageweise über Kreuz an der Brust. Wir haben ein Tuch bereits seit der Geburt unserer Zwillinge und haben daher auch mal die Trageweise in der Wiege ausprobiert. Für uns und unsere Mädels war das nicht so schön wie der Kreuztragegriff.

Auch wenn es mal schnell an die frische Luft geht, ohne gleich immer den Kinderwagen nehmen zu müssen, eignen sich die Tücher bestens. Die Tücher von Babytuch.de nehmen nicht mehr Platz ein als ein Buch, passen also auch in die vollgepackten Wickeltaschen unserer Zwillingsmamis.

Die Tücher gibt es in verschiedenen Farben und Designs. Ein echter Hingucker ist die Farbe Regenbogen, da wurden wir sogar schon mehrfach drauf angesprochen, wo es denn solch schöne Tücher gibt. Außerdem lässt sich das Tuch super auch mit unifarbenen Bändern kombinieren, wie z-B. mit Maigrün.

Natürlich kann das Tuch auch gewaschen werden, bei 60 Grad in der Waschmaschine. Eins hier noch als Hinweis: Ich habe mich gewundert, warum das Tuch nach der 60 Grad-Wäsche plötzlich kleiner war. Alles normal habe ich dann auf der Webseite von Babytuch.de gelesen. Einfach reinschlüpfen und kräftig nach allen Seiten ziehen. Dann hat wieder alles wie vorher gepasst.

Wer sich unsicher ist, welche Größe er nehmen soll – die Beratung bei Babytuch.de ist hervorragend. Freundlich und schnell. So wie es eben sein soll. Rundum gelungen und von unserer Testgruppe zwölf Daumen hoch!

www.babytuch.com/de