alltagsluxus

Über alle schönen alltäglichen Dinge und die Dinge, die den Alltag schöner machen.


Hinterlasse einen Kommentar

Stickerkid – nichts geht mehr ohne diese Sticker!

Vor einigen Monaten starteten die ersten Zwillis unserer Zwillingsgruppe ihre Erfahrungen im Kindergarten. Recht schnell kamen wir da auch auf das Thema Aufkleber für Kleidung, Brotdosen usw.

Einige hatten schon recherchiert und teilweise recht preisintensive Aufkleber bestellt. „Das muss doch auch günstiger und schicker gehen…“ dachte ich mir und startete ebenfalls meine Suche mit meinem Kumpel Google.

Gesucht und gefunden: Stickerkid, die Aufkleber für Schule, Kindergarten, Berufstätige, Senioren…also Sticker für alles und jeden anzubieten scheinen. Die Bildleiste mit den Versprechen war genau die Antwort auf das, was ich suchte:

Stickerkidinfos

Also wurde gleich mal ein Basis-Paket bestellt mit Namensaufklebern und Bügeletiketten. Die Konfiguration der Sticker ist wirklich simpel: Hintergrundfarbe, Schriftart und -größe und lustige Bilder auswählen, zwei Tage später war meine Bestellung von Stickerkid im Briefkasten.

Seit dem wurde bei uns geklebt und gebügelt was das Zeug hält. Die erste Skepsis zur Spülmaschinen- und Waschmaschinentauglichkeit war ganz schnell ausgeräumt, denn die Sticker halten genau, was sie versprechen. Auch in unserer Zwillingsgruppe und im Eltern-Kind-Café wurde fleißig bestellt.

Als Zwillingseltern haben wir auch oftmals die gleichen Tassen, Spielsachen und für jedes Kinder das gleiche Babyphone. All das ist bei uns ebenfalls mit den Stickern von Stickerkid versehen und kann nun nicht mehr verwechselt werden. Das ist gerade wichtig, wenn einer der beiden mal einen Schnupfen hat und die Tassen mal nicht unter einander getauscht werden sollen.

Praktischerweise bietet Stickerkid mehrere Pakete an, die schon die wichtigsten Sticker und Etiketten bündeln und mit Preisvorteil anbieten. So gibt es beispielsweise ein Paket für die ersten Schuljahre mit 32 große Namenssticker, 14 Schuhaufkleber, 120 kleine Namensetiketten und 48 Kleidungsetiketten für 38 Euro. Die Sticker können jedoch auch einzeln bestellt werden. (Lust bekommen bei Stickerkid zu bestellen? Am Ende des Beitrages findet ihr einen Rabattcode.)

Stickerkid

Die großen Namenssticker sind ideal zum Kennzeichnen von Aufbewahrungsboxen, Brotdosen, Spielsachen, Schwimmflossen und vielem mehr. Denken Sie daran,den Namen Ihres Kindes und vielleicht eine Telefonnummer oder Email Adresse anzugeben, damit der betreffende Gegenstand schnell und einfach zurückgegeben werden kann. Macht sich auch super bei den Puky-Laufrädern! Die kleinen Namensetiketten passen auf Zahnbürste, Stift und alle anderen Gegenstände, mit kleinerer schmaler Fläche.

Die Bügeletiketten für die Kleidung werden einfach mit dem Bügeleisen aufgebügelt und können bei bis zu 60 Grad gewaschen oder im Trockner getrocknet werden. Die Büdeletiketten sind extrem dünn und haben meine Mädels selbst im T-Shirt nicht gestört.

Nachdem wir nun auch mit den ersten Schuhen anfangen, bestelle ich in Kürze noch die Schuhaufkleber. Die Schuhetiketten haben die perfekte Größe und Form für die Schuhinnenseite von Kinderschuhen. Sie sind ebenso wasserfest und sollen auch halten, wenn die Füße nach stundenlangem Spielen und Toben schwitzen. Die Schuhaufkleber lösen sich nicht von alleine ab, können aber jederzeit wieder entfernt werden.

Wir sind total begeistert und empfehlen euch hiermit uneingeschränkt Stickerkid! Für alle, die bald in den Kindergarten starten ein Muss!

Wer von euch kennt denn schon Stickerkid und ist ebenfalls begeistert?

Als Bonbon gibt es für alle Alltagsluxus-Leser einen Rabatt bei der Erstbestellung bei Stickerkid in Höhe von 10% auf das gesamte Sortiment. Der Code lautet: „Zwillingsblog15“ und ist gültig bis zum 09. Mai 2015.

Der Code muss im Feld für „Couponcodes“ eingegeben werden.


Hinterlasse einen Kommentar

Last Minute Osterdeko

Ihr seid es ja schon gewohnt von mir…die Last Minute Ideen für Feiertagsdeko. Hier kommt sie also nun, die Idee für Ostern 2015 auf den letzten Drücker:

Processed with Moldiv

Wer Stoff und Füllwatte zur Verfügung hat, der hat schon das meiste für die süßen Stoffhasen parat. Die Idee und Anleitung kommt gratis von Butinette unter diesem Link: Anleitung Stoffhase.

Auch bei mir ging es ganz schnell, bis der Hasi fertig war. Allerdings habe ich den Streifen weggelassen, der den Hasen so „plastisch“ macht. Trotzdem auch ganz niedlich zwischen den grünen Kissen auf unserer Couch, wie ich finde. 😉

Praktischerweise kann man die Vorlage des Hasen auch gleich nutzen, um weitere Hasen aus farbigem Pappkarton anzufertigen und ans Fenster zu kleben oder vor dem Fenster baumeln zu lassen oder gerahmt in einem Bilderrahmen an die Wand zu hängen. Eurer Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt und das geht ja nun wirklich ganz ganz fix.

In diesem Sinne: Frohe Ostern wünscht Familie Alltagsluxus!


Hinterlasse einen Kommentar

DIY Last minute Silvesterdeko

Mannomann, wie die Zeit vergeht – heute ist tatsächlich schon der letzte Tag in diesem Jahr!

Nun, dieses Jahr stellt sich für uns die Frage nicht, was wir wohl Silvester machen – das wissen wir genau. Zu Hause mit unseren Zwillingen gemütlich bei Chilli con Carne und Grießbrei das Jahr ausklingen lassen. Für unsere Mädels geht es wie immer gegen 19 Uhr ins Bett und wir… gegen 22 Uhr fallen uns bestimmt auch die Augen zu. Wie sagte neulich eine Mama aus unserem Zwillingstreffen so passend „der Morgen kommt ganz schnell nach der kurzen Nacht!“. Denn ab 5 Uhr ist meist die Nacht bei uns mittlerweile vorbei.

Trotzdem wollen auch wir es zu Hause ein bißchen nach Silvester aussehen lassen und haben uns hier mal schnell für einige Last Minute Dekos inspirieren lassen. Und dabei meinen wir last minute, denn die sind in weniger als 1 Stunde fertig. Mehr Zeit haben wir dafür dieses Jahr auch nicht:

Schnell gemacht aus einfachem Bastelpapier: große Uhren und Countdownzahlen zum Aufhängen. Wenn diese dann auch gleich noch in der Miniversion für Muffins gemacht werden, ist auch die Knabberei gegen Abend gleich fertig. diyhomedecorguide.com

Immer gut für die Deko auf den letzten Drücker – ausdruckbare Deko. kristendukephotography.com

Heute Abend darf es dann tatsächlich auch mal ein wenig schicker werden. Klassisch mit Lidstrich und rotem Mund, Glitzersternchen auf einem Haarreifen runden den Look ab. chicfactorgazette.com nicestthings.com

image

Für uns persönlich geht ein sehr spannendes und emotionales Jahr zu Ende, das mit der Geburt unserer Zwillinge definitiv das Highlight war. Wir sind uns sicher, im nächsten Jahr stehen wir wieder vor vielen Herausforderungen, gehen bestimmt als Eltern auch wieder an einige unserer Grenzen und werden wirklich jeden Tag in großem Glück schwelgen – immer dann, wenn unsere beiden Mädels uns anlachen!

In diesem Sinne – Rutscht gut rein ins neue Jahr!!! Feiert, habt Spaß – egal ob ihr nun schon vor oder nach Mitternacht ins Bett geht… und freut euch auf das neue Jahr.


Hinterlasse einen Kommentar

Noch einmal schlafen

So, ihr Lieben, morgen schon ist nun Weihnachten. Für mich die schönste Zeit im Jahr – bunte Lichter überall,  viele Leckereien, Geschenke und vor allem gaaaanz viel Familie.

Wir haben ja schon viele schöne Weihnachten verbracht, aber dieses Weihnachten wird ein ganz besonderes Weihnachten, denn dieses Mal feiern wir Weihnachten als Eltern. 😉

Mit großen Augen bestaunen unsere Zwillinge unseren Weihnachtsbaum, der geschmückt im Wohnzimmer steht und glitzert. Unsere vier Wände sind schon recht vollständig geschmückt. Wer aber noch auf den letzten Drücker Deko sucht, die ganz leicht und fast ohne Aufwand umzusetzen ist, hier mein Tipp: einfach die Fotos in den Bilderrahmen mit Geschenkpapier einrahmen – schon fertig.

image

Im Netz finden sich aber noch viele andere Ideen für Last minute Weihnachtsdeko und tolle Weihnachtsbaumanhänger:

image imagehttp://www.practicallyfunctional.com/tin-can-snowman/

http://amysdelights.blogspot.de/2011/11/tutorial-pine-cone-christmas-tree.html?m=1

http://lillenord.com/easy-diy-christmas-decorations/

http://diyf.de/weihnachtsbaumschmuck-aus-weinkorken/

 

 

 

 

 


Hinterlasse einen Kommentar

Halloween DIY Türdeko

Wo klingeln alle kleinen Geister, wenn Sie Süßes oder Saures wollen? Jep, an der Haustür.

Ein super Grund, um die mal so richtig zu Halloween zu dekorieren. Hier ein paar Ideen, die wir am schönsten finden – lustig, spukig aber nicht zu gruselig für die Kids. Einige sind mit Papier und Papptellern recht einfach nachzumachen:

 

image

Quellen:

itswrittenonthewalls.blogspot.com

improvementscatalog.com

blog.americanhouse.com

goodhousekeeping.com

LizzieJaneBlog

eventstocelebrate.net

alwaystheholidays.com

creativelysouthern.com

thediaryofdaveswife.com

 

 

 


3 Kommentare

Halloween mit der Fledermaus

Nicht mehr lange, dann spuken wieder kleine Geister durch die Straßen und fordern ihre Süßigkeiten ein. Der eine oder andere plant schon seit letztem Halloween die diesjährige Party – wie unsere Nachbarn – andere, wie wir, sind immer auf der Suche nach Last Minute DIY-Ideen. Wobei wir dieses Jahr gar nicht sooo last minute sind. Immerhin ist es diesmal noch etwa zwei Wochen hin bis Halloween.

Geschnitzte Kürbisse sind natürlich auch bei uns dabei und auf jeden Fall auch unsere Mumiengläser (Marmeladengläser, umwickelt mit Mullbinden und aufgeklebten Augen – ihr errinnert euch von unseren DIY Ideen vom letzten Jahr vielleicht) werden wieder auf der Treppe stehen.

In diesem Jahr aber steht bei uns alles im Zeichen der Fledermaus, denn diesmal will ich mich auch wieder verkleiden und den kleinen Besuchern in nichts nachstehen.

Ich öffne die Tür dann in einem ganz schnell selbstgenähten Fledermaus-Kostüm.

Was ihr dafür braucht:

  • ein schwarzes, langärmliges T-Shirt
  • schwarzen (Jersey-)Stoff (oder ein weiteres schwarzes T-Shirt, was ihr zerschneiden könnt, um an den Stoff zu kommen. Bei mir muss da so manches T-Shirt hin und wieder dran glauben 😉
  • Schere, schwarzes Garn, Schneiderkreide o. ä., Nähmaschine
  • Schablone für Halbkreise

Fledermaus-shirt

Unter die Arme des Shirts legt ihr den Stoff. Je nachdem wie lang eure Ärmel und das Shirt sind, wird auch der Stoff für die Flügel in der Länge benötigt. Beachtet bitte, dass ihr die Arme vielleicht nicht nur im 90 Grad Winkel, sondern evtl. höher bewegt, also macht die Flügel nicht nur im rechten Winkel. Jetzt zieht ihr einen Kreis vom Ärmelbündchen bis zur Hüfte des Shirts. Nun könnt ihr den „Flügel“ erstmal ausschneiden (schon geschehen auf dem ersten Bild). Am einfachsten geht es, wenn man den Stoff vor dem Schneiden schon mal an das Shirt pinnt.

Nun nehmt ihr euch eine Schablone (kleiner Teller, Topfdeckel o. ä.) zur Hilfe und zeichnet den Rand der Flügel wie auf dem zweiten Bild zu sehen auf. Wieder sauber ausschneiden und schon habt ihr erstmal eure Flügelchen. (Wer den Stoff stabiler haben möchte, wiederholt das ganze noch einmal, hat also pro Seite zwei Flügelchen und näht den Stoff dann rechts auf rechts zusammen. Nach dem Wenden entsteht dann je ein Flügelchen mit akurater Kante.) Ich nehme hier gern einen Jerseystoff, weil der nicht auftrudelt, daher ist der Flügel nach einer Stofflage schon fertig.

Zu guter Letzt werden die geraden unteren Seiten an die langen Ärmel eures Shirts und an die Seitennaht eures Shirts vorsichtig aufgetrennt (zugegeben, die fummeligste Arbeit) und die Flügel angepinnt (Bild 3). Nun noch mit der Maschine annähen. Fertig ist euer Fledermaus-Oberteil. Kombiniert mit schwarzer Hose und Schuhen habt ihr so ein fertiges Kostüm.

Das Kostüm ist deshalb so toll, weil es super bequem für Kinder und Erwachsene zu tragen und preiswert ist. Es ist ganz einfach, auch für Nähanfängerinnen wie mich.

Eine wärmere Variante ist es, statt eines Shirts eine Sweatjacke für die Kids zu verwenden, ist ja nicht gerade sommerlich am 31.10. 😉

Wer nun auch noch Fledermaus-Öhrchen zu seinem Kostüm haben möchte, kann unsere zweite DIY-Idee verwenden. Hier betreiben wir quasi ein Upcycling von BH-Polstern. Endlich mal eine sinnvolle Verwendung für die Dinger, wenn man sie nicht im BH brauch 😉

Fledermaus-Ohren

Ihr braucht:

  • ein Polster eines BHs in Schwarz
  • schwarzes Garn, einen Haarreif oder Haarband in schwarz

Schneidet die Ecken für eure Öhrchen aus den Polstern wie abgebildet. Nun könnt ihr da bunten Stoff oder Pailletten drauf steppen, um den Öhrchen einen Akzent zu geben. Dann klappt ihr die unteren Ecken einfach ein und näht diese einfach per Hand auf einen Haarreifen oder Haarband. Fertig ist die Geschichte. 😉 Die Dinger sind ideal, weil sie einfach so schon schön stehen – anders als einfacher Stoff.

Ein Kopfschmuck der Superlative passend zum Thema gibt es von Style Frizz. Garantiert ein Hingucker.

Auch an unseren Fenstern werden in diesem Jahr bei uns Fledermäuse baumeln. Vorlagen gibt es für Fledermäuse online genug, einfach nach „Fledermaus Vorlage“ googeln. Dann ausdrucken, ausschneiden, auf Pappe kleben – fertig ist die Schablone. Nun fleißig auf schwarzen Karton übertragen und ausschneiden. Zuletzt einfach noch mit doppelseitigem Klebeband am Fenster befestigen, leichtes Licht dahinter an Halloween an und fertig ist die Fensterdeko.

 

Fledermaus-Fensterdeko

In diesem Sinne wünschen wir euch fröhlich schaurige Halloween-Vorbereitungen.

 

Bildquelle Halloween-Hintergrund durch Freepik entwickelt.

 

 

 

 

 

 

 

 


Ein Kommentar

Playmais – 100% biologisch, 100% Spass

Wir haben am Produkttest von Spiele Max teilgenommen und durften Playmais testen. Zugegeben, neu war Playmais für uns nicht. Im Gegenteil. Wir sind begeistert von der Einfachheit und Genialität von PlayMais und verschenken dieses auch gern an Kleinkinder, die gerade mit ihren kleinen Händchen die Welt entdecken und das Basteln kennenlernen.

Ideal ist es für Kinder ab 2 Jahren, unserer Meinung nach. Wir geben euch hier also nicht nur ein Testergebnis, sondern in erster Linie eine Einkaufsempfehlung für eure Kids oder wenn ihr mal ein Geschenk sucht. Dieser Produkttest war also eine super Gelegenheit, unsere kleine Nachbarin mal damit spielen zu lassen und sich auszutoben.

Das Prinzip ist ganz einfach. Playmais wird aus Maisgries und Wasser hergestellt und mit Lebensmittelfarbe eingefärbt. Es ist zu 100% biologisch abbaubar.

Zum Basteln wird Playmais einfach mit Wasser zum Verkleben genutzt, mehr braucht es nicht. PlayMais ist aber so vielseitig. Man kann es auf fast allen Unterlagen kleben lassen und somit auch für Glasbilder verwenden oder aber mit Bindfäden oder Zahnstochern verbinden. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

imageUnserer kleinen Nachbarin hat es riesigen Spaß gemacht und das Ergebnis, nämlich eine kleine Prinzessin, kann sich sehen lassen.

Playmais gehört zu den wenigen Spielsachen, mit denen man Kindern unbedenklich spielen lassen kann, wo sie sich kreativ austoben können und was auch Erwachsenen Spaß macht. Hier muss man nicht immer hinterher sein, wenn Kinder mal verträumt am Mais lutschen. Es ist unglaublich vielseitig und gibt Kindern ein schnelles Erfolgserlebnis weil es eben so simpel ist. Es ist für Jungs und Mädels gleichermaßen geeignet und auch für ältere Kinder gibt es tolle Anleitungen zum Nachbauen auf der Playmais-Webseite.

Sobald unsere Mädels soweit sind, wird es hier jede Menge Playmais geben. Ich muss mich nur zurückhalten, damit ich nicht selbst alles wegbastel. Bis es soweit ist, wird es eben weiter als Geschenk mitgebracht 😉

 


Hinterlasse einen Kommentar

Bei uns knistert es ganz gewaltig

Jaa, auch bei Herrn Alltagsluxus und mir – aber im Moment knistert es ganz besonders bei unseren Zwillingen.

Sie sind nun mittlerweile fast fünf Monate alt und fasziniert von allem was knistert. Für mich gibt es nichts besseres, als meinen Mädels ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, also hab ich mich an meine Nähmaschine gesetzt und ein Knistertuch genäht.

Ganz easy:

Man brauch zwei Vierecke aus Stoff und diverse kleinere Stoffzipfel, die man zu kleinen Schlaufen vernäht.

Alles dann auf das eine Viereck aufnähen. Je bunter der Stoff ist, desto besser. Dann das zweite Viereck rechts auf rechts aufnähen und eine Seite offen lassen und links rum drehen. Dort, wo der Stoff offen ist, kommt dann die Knisterfolie rein. Ich habe dafür die Folie der Rettungsdecke aus einem Sanikasten genommen. Gibt es auch ganz günstig in der Apotheke. Fertig.

Hach, es ist so schön dann den Mäusen das erste Mal das neue Spielzeug in die Hand zu geben und zu beobachten, wie sie das gespannt untersuchen und mit ihren kleinen Händchen betasten… Sooo süüüüüüß.

Weil es so schön war, hab ich gleich noch einen Knisterhase dazu genäht (dafür ist dann hier mal kein Beitrag erschienen, aber ich denke ihr versteht das).

Ist bestimmt nicht das letzte Spielzeug, was ich für meine beiden Herzchen genäht habe.

image


Hinterlasse einen Kommentar

Nähwütig

An diesem Wochenende haben mir die Finger gejuckt. Seit einigen Tagen hatte ich schon vor, endlich mal wieder vor mich hin zu basteln und zu nähen und an diesem Wochenende bin ich dann endlich dazu gekommen.

Entstanden sind daraus ein Strampelsäckchen und zwei Schnullerketten. Die Schnullerketten waren in 10 min fertig. Die Silikonringe und Clips gab es über DaWanda zu kaufen, das Band hatte ich noch da.

Der Strampelsack war da schon kniffliger. Gestern hatte ich wild drauf losgenäht – ohne befriedigendes Ergebnis.

Heute habe ich mir in aller Ruhe eine Schablone gezeichnet, alles in Ruhe zugeschnitten und auch meine Nähmaschine war heute relativ gnädig, so dass nun ein Strampelsäckchen fertig ist. Natürlich muss noch ein zweites her, mal gucken wann ich dazu wieder komme.

Der Strampelsack besteht aus einem Innen- und Außensack aus Jersey. Die Säckchen an sich waren super einfach zu nähen, etwas kniffelig wurde es dann nur, als das Bündchen noch angesetzt werden musste. Aber dank der Anleitung von Punkelmunkel.blogspot.com (Tutorial) klappte das wunderbar.

In diesem Moment strampelt eines unserer Zwillis gerade schläfrig im Säckchen, hach… meine täglichen Glücksmomente.

Einen dicken Kuss an Papa Alltagsluxus, der sich dafür allein um unsere Zwillinge gekümmert hat, damit ich mich in Ruhe mal den Nähereien widmen konnte. Als ich dann fertig war, hatte ich fast den Eindruck, er war ein wenig geknickt, das die Zeit allein mit seinen Mädels schon vorbei war 😉

image


3 Kommentare

DIY Ideen für deinen eigenen Sommer im Haus

Sommer Sonne Sonnenschein – wir haben Sommer, auch wenn das Wetter mal mehr mal weniger danach aussieht. Ich stehe ja eher weniger auf den Sommer … schwitzen bei jedem Wimpernschlag und permantes Bedürfnis nach einer kalten Dusche. Der Frühling ist da schon eher meine Jahreszeit.

Aber egal wie das Wetter draußen ist, den Sonnenschein und das Sommerfeeling könnt ihr jederzeit und zu jeder Jahreszeit in eure eigenen vier Wände zaubern.

Wir haben wieder online gestöbert und unsere Favoriten zusammengestellt. Ganz klar, Muscheln liegen da meist ganz weit vorne, genau wie Meeresfarben. Ich kann mich daran nicht satt sehen.

Wer Muscheln mag, der sollte sich die Seite von completely coastal näher anschauen, denn dort gibt es noch viele weitere tolle Ideen und DIY.

Tooootal niedlich finde ich das Seepferdchen-Mobile – gestützt von meinen frischen Babyhormonen habe ich mich gar nicht mehr eingekriegt, als ich das gesehen habe!

image

http://www.completely-coastal.com/2013/02/seashell-collection.html

http://www.shelterness.com/cool-diy-ice-cream-cones-for-summer-parties/

http://marthasteward.com

http://spunkyjunky.blogspot.de/2011/03/tutorial-tuesday-chevron-shoebox-wall.html

http://baysidebride.com/2013/01/diy-nautical-totes/

http://blog.binenstich.de/2013/07/sommer-deko-seepferdchen-mobile/

 

 


3 Kommentare

Klopf Klopf ich bins, der Sommer

imageEs ist unglaublich, wie geeignet eine Tür für Dekorationen sein kann.

Seit den Frühlingstürkränzen haben wir ein Fable für witzige und kreative Türkränze, daher stellen wir euch heute wieder gern schicke Ideen für solche Schmuckstücke vor, die wir online gefunden haben.

Sobald die Zwillinge mir mehr Zeit lassen, setze ich mich auch ran und bastel einen – ja ja, Herr Alltagsluxus, natürlich ohne einen Nagel in die gute Tür zu hauen – da gibt es bestimmt eine klebrige Alternative 😉

Heute ist Sommeranfang – also herein mit der Sonne – Füße abputzen aber nicht vergessen 🙂

Wie gefallen euch nun diese hier zum Thema „Sommer an meiner Tür“?

 

Quellen:

http://www.themombot.com/crafting/2011/06/29/diy-summer-wreath-bunting mit limonen

http://www.craft-o-maniac.com/2013/05/diy-summer-bicycle-wreath.html

http://foxhollowcottage.com/2012/06/flip-flop-summer-pool-noodle-wreath.html

http://blog.mardigrasoutlet.com/2013/05/Flip-Flop-Ruffled-Wreath-For-Summer.html

http://misskopykat.blogspot.de/2012/07/summer-wreath.html

 


Hinterlasse einen Kommentar

DIY Ideen für dein Zuhause

Ihr kennt das bestimmt auch, ab und an juckt es einem in den Fingern und man will irgendwas irgendwie in der Wohnung umgestalten. Bei mir sind das ganz simpel die Kissen auf meiner Couch, die je nach Jahreszeit ihre Farbe wechseln. Aktuell komme ich allerdings nicht dazu, dem Jucken in den Fingern nachzugeben, dafür halten mich die Mädels gerade viel zu sehr auf Trab.

Aber euch möchte ich die schönen Ideen für die DIY-Projekte nicht vorenthalten:

DIY-zuhause2014

  1. Allen voran die wunderschönen Papierbasteleien von creaturecomfortsblog.com, damit lässt sich schnell und günstig ein echter Hingucker kreieren.
  2. Auch ein Hingucker ist der Spiegel aus Wäscheklammern. Ganz einfach geht es mit der Anleitung von holidayscentral.com.
  3. Lust auf Sommerlaune machen diese schicken Untersetzer von aliceandcaligula.de, die sich auch prima als Geschenkidee eignen.
  4. Noch einfacher und gleichzeitig eine Idee für das Upcycling von Weinkorken ist dieser bunte Untersetzer von BHG.
  5. Auch für den Flur, die zahlreichen Jacken und Taschen gibt es eine schöne DIY-Idee von livingathome.de.

Viel Spaß beim Basteln.


Hinterlasse einen Kommentar

DIY Geschenkideenbox – kreative Bastelideen für Jeden

Als Leser unseres Blogs wisst ihr, das wir gerne basteln und euch tolle neue Ideen und Seiten vorstellen. Heute möchten wir euch wieder eine Seite vorstellen, die unserer Meinung nach gern als Seite des Monats von uns betitelt werden dürfte.

Nicht nur, dass ihr hier viele viele DIY- und Upcycling-Anleitungen findet – nein – es ist ein richtiger Geschenkideenfinder. Denn Selbstgemachtes kommt von Herzen und darüber freut sich jeder. 🙂

Bei der DIY-Geschenkideenbox handelt es sich um eine ausgewählte Sammlung an kreativen Schritt-für-Schritt Bastelanleitungen. Mit deren Hilfe kann jeder zu Hause aus alltäglichen Materialien, die normalerweise ohne Beachtung im Müll landen – wie etwa Altglas oder Milchkartons – tolle Recycling-Geschenke zaubern. Die Anleitungen können alle kostenlos und ohne Anmeldung als PDF-Dokument heruntergeladen und ausgedruckt werden, damit man sie zuhause nachbasteln kann.

Die DIY-Geschenkideenbox richtet sich dabei an verantwortungsbewusste und einfallsreiche Menschen, die Freude daran haben, zu sehen wie viele schöne Produkte aus Materialen entstehen können, die sonst den Weg in den Müll gefunden hätten. Durch die einfache Handhabung der Geschenkideenbox kann eine große Botschaft an die heutige „Wegwerfgesellschaft“ transportiert werden und jeder kann dazu einen kleinen Beitrag leisten, indem er sich kreativ austobt und dadurch die Ressourcen schont.

Und wie heißt nun die Seite? www.erlebnisgeschenke.de

Unbedingt vor dem nächsten Verschenken reinschauen, es lohnt sich!

ideenbox


Hinterlasse einen Kommentar

DIY mit Nagel und Faden Upcycling Bilderrahmen Teil 2

nagelrahmen403x403Ja, ihr habt euch nicht verlesen, es geht um Nagel und Faden statt Nadel und Faden. Immer beliebter werden die Schilder und Bilder, die fadenreich Buchstaben oder Wörter an die Wand bringen. Auch wir sind mittlerweile Fans davon und haben schon so einige Buchstaben erstellt. Auch eine schöne Idee für die Kinderzimmer. Heute zeigen wir euch, wie einfach das geht.

Was braucht ihr:

  • alten Bilderrahmen, Holzbrett oder ähnlichen Untergrund, auf das das Kunstwerk entstehen soll
  • schicke Nägel mit möglichst rundem Kopf entsprechend der Stärke eures Untergrundes
  • Bleistift, Papier
  • Hammer, evtl. Nadel
  • Schnüre oder Fäden

Je nach dem, wie groß und massiv euer Untergrund ist, um so sehr solltet ihr natürlich die Fadenstärke anpassen.

Wir haben hier mal als Beispiel einen kleinen Bilderrahmen und daher auch nur Nähgarn verwendet.

Zunächst das Muster auf ein Blatt Papier bringen und dann  mit kleinen Punkten die Stellen markieren, in die ihr in Kürze die Nägel hauen werdet. Ist euer Muster fertig, dann das Blatt fixieren und die Nägel entsprechend einschlagen. Alle Nägel sollten am Ende etwa die gleiche Höhe haben, bei unserem Bilderrahmen etwas 1 cm.

Ist das erledigt, könnt ihr das Papier mit dem aufgemalten Muster entfernen. Dann nehmt ihr den Faden oder das Garn, macht eine ganz kleine Schlaufe, die ihr um den ersten Nagel legt. Dann einfach kreuz und quer über all die Nägel das Muster legen. Am Ende mit Hilfe einer kleinen Nadel das Ende vom Faden vernähen, bei stärkerem Garn unauffällig verknoten.

nagelrahmen

Schon fertig.


Hinterlasse einen Kommentar

Um die Windel gewickelt – Wickeltaschen

Das erste Mal haben wir eine Wickeltasche gepackt, als wir zum Kinderarzt zur Untersuchung mussten. Schließlich wussten wir nicht, wie lange die Untersuchung wohl dauern würde, ob wir Windeln wechseln müssen oder ob die Mädels zwischendurch Hunger bekommen. Das ist unsere sogenannte „kleine Wickeltasche“ für kurze Ausflüge:wickeltasche

2 Windeln

Wickelunterlage

Feuchttücher

1 Wechselbody pro Kind

Schnuller für den Fall der Fälle

2 Moltontücher

Desinfektionstuch

Nahrung im Fläschchen

Schlüssel, Handy, Portemonnaie

Übrigens haben wir zur Geburt eine selbstgenähte Wickelunterlage von einer Freundin geschenkt bekommen, die total praktisch und schick ist. Ich mag Pünktchen als Muster am allerliebsten 🙂 Die Unterlage lässt sich klein zusammenfalten und auseinandergefaltet verbirgt sich in zwei praktischen Taschen Platz für Feuchttücher und für Windeln. Aus abwischbarem Stoff ist sie auch noch. Die Unterlage ist immer dabei. Dazu gab es noch ein kleines Täschchen für Kleinigkeiten, so geht nichts verloren. Ich hab mich sehr über dieses Geschenk gefreut. 🙂

Letzte Woche machten wir dann einen längeren Ausflug zu den Großeltern und verbrachten den halben Tag da. Also haben wir dazu eine große Wickeltasche zusammengestellt. Das ist bei uns drin:

4 Windeln

Feuchttücher

Wickelunterlage

2 Moltontücher

Desinfektionstuch

Tüten für benutzte Windeln

Wechselsachen (Body, Hose, Oberteil) pro Kind

2 x Stillmilch o.a. Nahrung/Getränke

Taschentücher

Wundschutzcreme

kleines Spielzeug

2 Ersatzschnuller

Sonnencreme oder Wind- und Wettercreme (je nach Jahreszeit)

Medikamente bei Krankheit

Getränk/Snack für Mama/Papa

Wechselshirt für Mama/Papa

Schlüssel, Handy, Portemonnaie

Sobald wir vom Ausflug zurück sind, wird die Wickeltasche sofort wieder gepackt. So gibt es keinen Stress, wenn wir das nächste Mal aufbrechen wollen. Mit Zwillingen ist Organisation immer alles 🙂 Was habt ihr in euren Wickeltaschen?