alltagsluxus

Über alle schönen alltäglichen Dinge und die Dinge, die den Alltag schöner machen.


Hinterlasse einen Kommentar

Ausflug in den Zoo Eberswalde

Wir haben die ersten Sonnenstrahlen genutzt und einen Ausflug mit Opa Alltagsluxus in den Eberswalder Zoo gemacht. Zwar waren unsere Zwillinge nicht zum ersten Mal hier, aber beim ersten Mal waren sie sooo klitzeklein, dass sie glatt alles im Kinderwagen verschlafen haben.

Nun war ich gespannt, ob sie tatsächlich die Tiere, die sie schon aus den Büchern von uns kennen, auch live erleben und erkennen können oder ob das den Zwillis völlig wurscht ist. Aber sie haben sich tatsächlich für die Tiere interessiert und gespannt jede ihrer Bewegungen verfolgt. Freu Juhu 😉

Ich hatte ja auch gehofft, dass einige der Tiere aus voller Brust ihr Gejodel zum Besten geben, damit meine Mädels wissen, wie sie wirklich klingen. Denn ich habe da so meine Zweifel, dass die Laute, die der Papa und ich ohne jede Scheu zu Hause vorführen, zu 100 % der Realität entsprechen. 😉

Processed with Moldiv

Der Eberswalder Zoo liegt, ca. 50 km von Berlin entfernt, auf einer Fläche von 15 Hektar. Dort sind ca. 1.500 Tiere aus 5 Kontinenten in 150 Formen zu Hause. Neben einheimischen Tierarten leben hier natürlich auch Exoten wie Löwen, Papageien, Kamele oder Kängurus.

Die Tiere sind in artgerechten und naturnahen Tiergehegen untergebracht. Es gibt zahlreiche Tiergemeinschaftsanlagen und Außenanlagen ohne Zaun. An die Kinder wurde besonders gedacht, denn es gibt zahlreiche Spielplätze jeglicher Art und für jedes Alter.

Die Preise sind völlig in Ordnung, wie ich finde. Wir haben gleich eine Jahreskarte für 28 Euro pro Erwachsenen geholt, denn bei vier Besuchen hat man die Summe dann wieder raus. Und viermal werden wir locker in diesem Jahr im Zoo zu Besuch sein, gerade wenn unsere Mäuse immer mehr auf den Spielplatz wollen.

Wer also noch eine Idee für einen Ausflug sucht, wir empfehlen gern den Eberswalder Zoo.


Hinterlasse einen Kommentar

Unser Zwillingstreffen im Keks & Krümel

Diesmal waren wir nur eine kleine überschaubare Runde bei unserem Zwillingstreffen, da leider nicht alle dabei sein konnten. Nichts desto trotz ist es immer schön, wenn die Kleinen und wir Großen uns über die verschiedensten Dinge austauschen können. Das aber diesmal nur am Rande. In unserem nächsten Treffen im Dezember sind wir hoffentlich wieder alle dabei und da gibts dann ne Menge zu besprechen: die erste Eingewöhnung im Kindergarten, das erste Weihnachten mit unseren Krümeln und vieles mehr. Ich bin gespannt, schließlich gehts für unsere beiden Mädels im neuen Jahr ja auch bald in den Kindergarten.

Ich möchte hier jetzt an dieser Stelle aber mal die Location vorstellen: das Keks & Krümel in Eberswalde. Aus Berlin kennt man ja schon zahlreiche Eltern-Kind-Cafés. Im Keks & Krümel ist man aber nicht nur in einem Café, nein, man befindet sich direkt in einer kleinen Cupcake-Welt. Nicht mal mehr rechtzeitig konnte ich euch einen Kirsch-Cupcake und einen Granatapfel-Vanille-Cupcake fotografieren, den ich mit nach Hause genommen habe. Nur Sekunden später wurden diese von Herrn Alltagsluxus und mir verschlungen.

keks

Inhaberin Hanni verwöhnt uns dort jedes Mal mit leckeren selbstgemachten Cupcakes und Kaffeespezialitäten. Auch frischer Obstsalat und das eine oder andere warme Gericht steht auf der kleinen Speisekarte. Unbedingt probieren sollte jeder Gast hier mal die hausgemachte Zitronen- oder Limettenlimonade. Hmmm, so lecker, die bestellen die meisten von uns bei jedem Besuch. Für die kleinen Gäste stehen jede Menge Spielsachen zur Verfügung, ein flauschiger Teppich und bequeme Couches. Wer wickeln oder stillen möchte, kann sich dafür in eine kleine private Ecke zurückziehen. Übrigens sind auch Cupcakebestellungen für Geburtstage oder Feiern direkt vor Ort möglich. Die Fotos sprechen glaube ich Wände, meint ihr nicht!?

Da uns allen diese Location so gut gefällt, werden wir, trotz teilweise langer Anfahrt, auch in unserem nächsten Zwillingstreffen Ende Dezember wieder im Keks & Krümel sein.


Hinterlasse einen Kommentar

Weihnachten beginnt jetzt – gewinne 50 Euro mydays-Gutschein

So, nun ist Halloween ja auch schon wieder eine Weile her und es grinsen mich bei meinem täglichen Spaziergang nur noch wenige der Kürbisfratzen an. Die meisten von denen haben sich nun vermutlich auf dem Kompost eingenistet.

Da liegt ja nun der Satz „Und bald ist wieder Weihnachten“ auch ziemlich nahe. So lange ist es auch wirklich nicht mehr hin, nur noch 42 Tage. Das „nur noch“ gilt vor allem wieder für all diejenigen, die immer auf dem letzten Drücker auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken sind.

Wir sind dieses Jahr ziemlich gut vorbereitet: Weihnachten findet dieses Jahr einfach komplett bei uns statt, alle lieben Besucher müssen sich dieses Jahr also auf den Weg zu uns machen und wir kochen hier gemeinsam. So ein Restaurantbesuch ist uns dann doch zu aufwendig und vor allem zu turbulent für unsere Mäuse. Stillesitzen funktioniert ja logischerweise nicht und vor Ort dann evtl. noch Klamotten wechseln, weil das Essen den Weg aufs T-Shirt statt  in den Mund unserer Mädels gefunden hat…nee nee.

Einfach entspannt zu Hause in gemütlicher Family-Runde – so machen wir das. Da können unsere Mädels in Ruhe ihre Krabbelkünste testen und sich sicher bewegen. Mit den Geschenken habe ich mich auch schon befasst, damit ich dann nicht doch auf den letzten Drücker irgendwas vergesse. Steht also eigentlich schon ganz gut unsere Planung und damit könnte Weihnachten dann ja eigentlich losgehen.

Für euch ihr lieben Alltagsluxus-Leser geht daher Weihnachten auch direkt los: Damit ihr nicht so lange warten müsst und vielleicht auch noch eigene Geschenk-Ideen bekommt, verlosen wir heute einen 50 Euro-Gutschein von Mydays.

50 Euro Gutschein von Mydays zu gewinnen

Bei Mydays könnt ihr dann ein Erlebnis eurer Wahl aussuchen: Egal ob ne Beauty-Anwendung, Hotelübernachtung, was Kulturelles, was für den Bauch oder mal einen neuen Sport ausprobieren. Da gibt es eigentlich nichts, was es nicht gibt. Ihr könnt sogar ne Runde mit Schlittenhunden drehen oder im Iglu übernachten, asiatisch kochen lernen oder eben mal an ganz außergewöhnlichen Orten essen. Durch den Suchfilter findet da jeder was für Kids, Senioren, den Liebsten oder die Liebste oder eben sich selbst.

Mitmachen lohnt sich also!

So geht’s:

In den Lostopf kommt jeder, der auf unserer Seite als Leser im Blog registriert ist. Bist du das noch nicht? Na denn gleich mal deine Email-Adresse eintragen. Wer auch noch Alltagsluxus-Facebook-Fan ist und das Gewinnspiel teilt, kommt gleich zweimal in den Lostopf. Der Gewinner erhält den Gutscheincode von uns per Email. Der Gewinner wird zufällig durch eine App ausgelost. Teilnahmeschluss ist der 27.11.2014. Toi Toi Toi!

Hintergrundgrafik von Freepik


Hinterlasse einen Kommentar

Auszeit in der Alten Schule in Fürstenhagen

alteschule5

In der vergangenen Woche haben wir uns zwei Tage Auszeit gegönnt. Per Zufall sind wir auf die Alte Schule in Fürstenhagen (Meck-Pom, Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) aufmerksam geworden. Mitten auf dem Land liegt diese Perle.

Auf der Fahrt dahin, vorbei an immer kleiner werdenden Dörfern fragt man sich, ob da tatsächlich noch was kommt. Auch der Ort ist recht unscheinbar. Uns hat natürlich die Küche angezogen, mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit einem Michelin-Stern. Und das auf dem Land – das wollten wir uns unbedingt ansehen.

alteschule2Wir haben dort ein 5 Gänge-Menü und eine Übernachtung gebucht. Obwohl Fürstenhagen gerade mal 1 bis 1,5 Stunden von Berlin entfernt ist, wollten wir nicht nach dem Abendessen mitten in der Nacht nach Hause fahren und ein Tapetenwechsel ist ja auch was Feines.

Auf einem kleinen Hügel gelegen, direkt neben der Kirche steht die Alte Schule. Diese besteht zum einen aus einem Landhotel, das sich sowohl für Paare als auch Familien eignet.

Das neu erbaute Gästehaus beherbergt zehn Zimmer, die dank ihrer Maisonettenbauweise hell und lichtdurchflutet sind. Dank separater Schlafbereiche für Eltern und Kinder verfügen die neuen Räumlichkeiten über besonders viel Platz für Familien. Eine tolle Aussicht vom Balkon auf die Landschaft ist inklusive.

Wir haben als Paar ein Zimmer direkt in der Alten Schule gebucht. Die Zimmer sind im Landhausstil eingerichtet und erfüllen alle Ansprüche, die es für eine erholsame Nacht braucht. Das Gebäude war tatsächlich früher eine Schule. Die ehemaligen Klassenzimmer bilden das Restaurant, während acht Nebenräume zu behaglichen Hotelzimmern umgestaltet wurden.

Das Konzept zieht sich durch das gesamte Haus bis in das Restaurant. Es ist liebevoll umgesetzt, ohne zu sehr in den Vordergrund zu rücken.

Vor dem Essen haben wir noch einen kurzen Rundgang durch das Bauerndorf gemacht, waren aber in 20 Minuten bereits durch. Für die verbleibende Zeit haben wir den Sonnenuntergang auf einer Bank am See genossen – herrlich romantisch…

alteschule1

Nun zum Essen. Auf der Webseite heißt es: „Als Grundlage unserer kulinarischen Genüsse legen wir wert auf hochwertige Zutaten: Feine Kreationen aus Wild der heimischen Jagdgefilde, fangfrischem Fisch der Seenplatte, erlesenen Waldpilz- und Naturkräutergattungen sowie frisches Obst und Gemüse in ökologischer Gartenqualität heben unsere renommierte Sternegastronomie hervor.“ Das unterschreiben wir sofort. Ausgezeichnetes Essen, alles aus der Region, raffiniert interpretiert. Wir hatten bei der Reservierung vermerkt, dass ich nicht alles essen kann aufgrund der Schwangerschaft. Darauf wurde wirklich bei jedem Gang Rücksicht genommen und eine Alternative angeboten bzw. so zubereitet, dass das Fleisch nicht mehr rosa aber dennoch zart war.

Unser 5-Gang-Menü sah wie folgt aus:

Vorspeise

Steckrübe/ Karotte/ Tofu

Zwischengangalteschule3

Pommes/ Rot/ Weiß (Dreierlei Kartoffel, darunter auch rote Kartoffeln)

Flusskrebs/ Eukalyptus/ Kohl (für mich gab es eine Variation mit Pilzen)

Hauptgang

Flussbarsch/ Sellerie/ Sonnenblumenkerne/ Zwetschkenessig

bzw.

Wildente/ Schwammerl/ Lauch/ Hagebutte

Dessert

„Linzer Torte“ Nuss/ Preiselbeere

Dazu gab es noch verschiedene Grüße aus der Küche, u. a. mit Rote Beete, Rosenkohl-Süppchen und mehr.

Die moderne Küche von Chefkoch Daniel Schmidthaler ist leicht, sehr kreativ und besonders den Produkten der Region verbunden.

Der Service war sehr aufmerksam aber dezent. Nichts ist schlimmer, als wenn nach jedem Gang der Service nachfragt, wie denn das Essen war.

Die Nacht war ruhig und erholsam, die Kirche nebenan schien in der Nacht nicht zu läuten oder aber wir haben so tief geschlafen, dass wir diese nicht gehört haben.

alteschule4Das Frühstück am nächsten Tag war das beste Frühstück, dass wir je hatten. Komplett ausgewogen mit frischem Obst, Quark, Müsli, leckerem frisch gebackenem Brot und Brötchen, himmlischer selbstgemachter Marmelade, Wurst- und Käseauswahl, Lachshäppchen und vielem mehr. Der Tisch war reichlich gedeckt, aber nicht überladen. Und auch hier war der Service äußerst zuvorkommend, machte mich sogar darauf aufmerksam, was ich davon getrost essen kann, weil es zum Beispiel kein Rohmilchkäse ist.

Für uns eine tolle Auszeit, rundum gelungen und absolut empfehlenswert. Preis Leistung stimmen. Wir wiederholen das gern!

Ausflugstipps:

Die Naturtherme Templin ist ganz in der Nähe, hier lässt sich gut ein halber Tag in der Therme verbringen oder das Wellness-Programm nutzen. Auch eine Stadtbesichtigung von Templin ist zu empfehlen.

Wer lieber Action mag, der kann eine Quadtour durch die Feldberger Seenlandschaft machen. Wir haben hier vor 2 Jahren eine Quadtour mitgemacht, die mit keiner anderen mithalten konnte. Kleine Teams, tolle Landschaft.

Weitere Ideen für ein Rahmenprogramm finden sich direkt auf der Webseite.

Adresse und Reservierung – es empfiehlt sich unbedingt, für das Essen zu reservieren.

Alte Schule Fürstenhagen
Zur alten Schule 5 – Ortsteil Fürstenhagen
17258 Feldberger Seenlandschaft
Telefon: +49 (0) 39831 22023

http://www.hotelalteschule.de


Hinterlasse einen Kommentar

Restaurant „Café Wildau“ am Werbellinsee

In dieser Woche verwöhnten wir uns mit einem Candle Light Dinner im Hotel & Restaurant „Café Wildau“.

Das Café Wildau liegt direkt am südwestlichen Ufer des Werbellinsees, inmitten des UNESCO Biosphärenreservats Schorfheide-Chorin. Mitten in weiten Wäldern am See gelegen, ist das Café Wildau ein kleines Stückchen Urlaub. Das Café Wildau ist allerdings keines der Ausflugslokale mit einer Küche, die nur für den einmal erscheinenden Touristen gemacht ist – im Gegenteil.

Das Team um Chefkoch Tommy Spann bietet Speisen mit mediterranen Inspirationen und klassischen Zubereitungen, also ein Mix aus raffinierten und rustikalen Gerichten. Auf der Tageskarte finden sich saisonal variierende Spezialitäten. So findet man im kulinarischen Kalender für Juli zum Beispiel: „ein Sommerabendbarbecue mit gegrillten Spezialitäten von Lachs, Garnele oder Entrecote mit Musikbegleitung für einen schönen Sommerabend“
Da bekommen wir direkt Lust drauf.

Wir waren schon des Öfteren hier (nicht ohne Grund) und lassen hier immer mal wieder unsere Seele baumeln. So auch in dieser Woche. Wir wählten ein Candle Light Dinner bestehend aus drei Gängen und ließen uns von der Küche überraschen:

wildau-essen

Vorspeise

Wir starteten mit einer Spargelsuppe, die super leicht und schmackhaft war. Zu schade, dass die Küche hier immer nur einen Teller rausrückt und uns nicht gleich den ganzen Topf bringt…

Hauptgang

Den Hauptgang bildete ein Lammbraten mit Speckbohnen und neuen Kartoffeln. Lecker!

Dessert

Als Dessert folgten dann frische Erdbeeren und Crème Brûlée.

Das Candle Light Dinner kostet 29,90 € pro Person, wahlweise traumhafter Blick aufs Wasser oder direkt im Restaurant ein Abendessen am Kamin inklusive. Preis-Leistung sind also völlig in Ordnung.

An den Sommerwochenenden empfiehlt es sich übrigens, zu reservieren, da hier viele Hochzeiten stattfinden. Auch wir haben hier schon groß gefeiert und können diese Location insbesondere für Feierlichkeiten empfehlen.

Wer nun Lust bekommen hat und nicht nur für ein Essen ins Café Wildau kommen möchte, der sollte ein Blick auf die Arrangements werfen. Ideal zum Verschenken und Selbstbeschenken 🙂

Café Wildau
Hotel & Restaurant am Werbellinsee
Wildau 19
16244 Schorfheide OT Eichhorst

info@cafe-wildau.de
Tel.: 033363 / 52 63 0

Wildau


Hinterlasse einen Kommentar

The Rocky Horror Show in den Uckermärkischen Bühnen Schwedt

horror_0032_blogRegelmäßig sitzen wir unter den jährlich 145.000 Zuschauern in den Uckermärkischen Bühnen Schwedt (UBS) und geben euch hier ein Feedback zu den Aufführungen – aber eins vorab: als Fans sparen wir nicht mit Lob!

Vergangenes Wochenende war auch für uns ganz besondere Aufführung in den Uckermärkischen Bühnen in Schwedt, denn da wurde Richard O’Briens „The Rocky Horror Show“ aufgeführt.

Zu unseren wenigen DVDs gehört auch die Originalverfilmung „The Rocky Horror Picture Show“ von 1975 mit Susan Sarandon, Tim Curry, Mear Loaf und vielen anderen, in sofern freuten wir uns gleich doppelt darauf.

Die Frage – Was ziehen wir bloß an – bekam hier eine ganz neue Bedeutung, denn wer die Show von Berliner Bühnen kennt weiß, dass auch das Publikum bei dieser Show mitmacht und verkleidet erscheint.

Nun, wir entschieden uns für Riff Raff und Magenta in abgeschwächter Version.

Vor der Show gab es Fan-Taschen zu kaufen, die alles enthielten, was für die Show notwendig ist: eine Tüte Konfetti, eine Zeitung, eine Wasserspritzpistole,ein Knicklicht, einen Partyhut, eine Ratsche, Gummihandschuhe und – eine kleine Anleitung, wann was zum Einsatz kommt.

Die Show lief im Kleinen Saal, unserer Meinung nach genau richtig, um die richtige Atmosphäre zu schaffen. Auffällig wenig Zuschauer kamen verkleidet, genau genommen – niemand weiter außer uns – dafür waren aber einige mit einer Federboa ausgestattet.horror_0078_blog

Nicht allen war augenscheinlich am Anfang bewußt, dass es hier eine Show ist, bei der das Publikum mit zum Einsatz kommt und beispielsweise bei Erscheinen des Erzählers laut „Boriiiing!“ (Langweilig) ruft.
Wir haben schon befürchtet, dass es Verärgerung beim Einsatz der Wasserspritzpistolen gab, aber im Gegenteil – die Stimmung passte. Und spätestens nach der Pause war dann das ganze Publikum mit dabei und rief lauthals mit, schmiss Konfetti und schwenkte die Knicklichter.

Kurz um – mal wieder ein total gelungener Abend, wunderschöne Stimmen zur Musik (Kompliment wieder an die Band), witzige Texte, tolle Interpretationen und für uns eine weitere Bestätigung dieser tollen Bühnen. Und wie immer – Hut ab vor den krativen Kostümen und Bühnenbildern!

Noch bis 07. April finden Aufführungen statt, alle Infos dazu unter http://www.theater-schwedt.de/idx/page/110/

Worum geht’s in der Rocky Horror Show?

Diese Nacht werden Brad und Janet nie vergessen: Nach einer Autopanne suchen die Frischverlobten Hilfe und geraten ausgerechnet in die Fänge des einzigen transsexuellen Außerirdischen, den es weit und breit zu finden gibt – Frank´N´Furter. Als ihnen Frank`N´Furters furchteinflößender Butler RiffRaff die Tür öffnet, ahnen Brad und Janet noch nichts davon, dass sie in dieser Nacht Zeugen einer wundersamen Schöpfung werden würden. Rocky erblickt das Licht der Welt. Dieser von Frank´N´Furter geschaffene Adonis soll einzig und allein der Lust seines „Herren“ dienen. Als Rocky aber lieber Janet nachsteigt, geraten die Situation und die bis dahin verborgenen Gelüste außer Kontrolle.

Bildquelle: http://www.theater-schwedt.de