alltagsluxus

Über alle schönen alltäglichen Dinge und die Dinge, die den Alltag schöner machen.


3 Kommentare

DIY Die Eule – unser Lieblings-Faschingskostüm 2014

Wir haben euch ja schon tolle Ideen für den Fasching sowohl für die Großen, als auch für die Kleinen präsentiert.Heute stellen wir euch unser Lieblingskostüm für den Fasching 2014 vor: die Eule.

Auf Pinterest findet man dazu wunderschöne Anregungen für Groß und Klein und diese sind auch simpel nachzumachen.

eulen

Im Prinzip braucht es dazu ein altes Kleid oder langes Shirt, das mit Filz- und Stoffresten beklebt, oder besser noch, genäht wird. Witzig ist es auch, wenn zwischendurch einige Federn (gibt’s im Bastelladen) mit eingearbeitet werden.

Als Kopfschmuck reichen für die Großen eine alte Sonnenbrille, die beklebt wurde. Ideal sind auch die 3D-Brillen, die man manchmal noch zu Hause hat oder einfach mal auf Flohmärkten dazu stöbern.

Für die Kleinen lässt sich entweder auch ein Kopfschmuck aus Filz bauen oder noch besser, eine entsprechende Mütze häkeln. Die kann dann auch nach dem Fasching noch getragen werden. Am schönsten finden wir die Kostüme folgender Seiten:

areal-lifehousewife.com/diy-owl-costume.html/

die kostenlose Häkelanleitung gibt es von mamigurumi

auf DaWanda gibt es bereits fertige Mützen

Ich kann es kaum erwarten, bis die erste Faschingsfeier mit unseren beiden Mädels ansteht 🙂


Ein Kommentar

DIY Faschingskostüme für die Großen

Helau! Alaaf! Nach den Faschingskostümen für die Kleinen kommen nun Ideen für euch, die Großen

Für alle Fans der Film- und Kunstszene kommen die nachfolgenden Ideen, die recht einfach nachzumachen sind und die dennoch auffallen:

kostueme_1

Mary Poppins stammt hauptsächlich aus dem Kleiderschrank. Hier geht’s vor allem um die weiße Bluse, den Rock (den man auch ganz schnell selbst nähen kann), um die Taille einen roten Akzent setzen mit Gürtel oder Tuch und einem schwarzen Hut. Nicht den schwarzen Regenschirm vergessen! Die wundervollen Details könnt ihr euch unter www.keikolynn.com anschauen.

Noch ein kleines schwarzes zu Hause? Wie wäre es dann mit Audrey Hepburn? Alles was ihr braucht sind ein kleines schwarzes Kleid, schwarze Handschuhe, eine Zigarettenspitze, ein kleines Diadem, eine Perlenkette und schwarze Heels. Idee von i.imgur.com

Das richtige Kostüm für alle Pop Art Fans oder Make Up Fans, inspiriert von Andy Warhol. Einfach ein schlichtes Kleid dazu anziehen. Die tollen Bilder zum Make up gibt es von charmedtasha.blogspot.de.

Bleiben wir in der Kunstszene: Das Kostüm für Frida Kahlo hat uns auch sehr gefallen. Den Blumenkranz kann man zum Beispiel recht günstig auf Ebay ersteigern, ansonsten lebt das Outfit von den Folkloremustern in der Kleidung und natürlich den Augenbrauen. Tolle Idee von whatiwore.tumblr.com

Für den Herren bietet sich da zum Beispiel van Gogh an. Hier brauch man vor allem eines: Make up und Farbe. Und dann einfach das Gesicht und ein altes Jacket bepinseln. Idee von Pinterest Imgur user josh1510.

kostueme_2

Genial einfach und für alle, die auf den letzten Drücker Kostüme suchen, kommen hier folgende Anregungen:

Google Places: Alles was ihr braucht sind Hose und Basic-Shirt aus dem Kleiderschrank, roten Pappkarton und gelbes und weißes Klebeband für die Straßennamen. Fertig.

Ein weißes Sommerkleid, Goldschmuck und Gummischlangen – fertig ist der Look der Medusa von thejoyoffashionblog.com.

Ihr habt eine schwarze Hose und ein Ringelshirt zu Hause? Dann lassen sich daraus gleich zwei Last-Minute Kostüme machen, die sich sowohl für Männer und Frauen, also ideal auch als Päarchenkostüme eignen:

Die Gauner – Beide malen sich dazu noch die Augen dunkel und Wollmützen. Aus alten Stoffbeuteln werden mit einem bemalten Dollar-Zeichen schnell Geldsäcke.

Die Pantomime – Sie trägt dazu noch knallroten Lippenstift und Handschuhe, er Handschuhe und im Idealfall noch schwarze Hosenträger. Haare streng zurücknehmen, Gesicht weiß schminken, Augenbrauen und Augen kräftig nachziehen.

Viel Spaß beim beim Feiern 😉


2 Kommentare

DIY Faschingskostüme für die Kleinen

Helau! Alaaf! Es ist wieder Faschingszeit. Meiner Meinung nach sind die besten Kostüme die Kostüme, die selbstgemacht sind. In den nächsten Wochen stelle ich euch kreative und individuelle Kostüme vor, auf die ich im Netz gestoßen bin und die einfach nachzumachen sind. Einige davon werde ich garantiert auch ausprobieren.

Ich starte mit den Kostümen für die Kleinen, später erwarten euch Kostüme für die Großen. Ich wünsche euch genauso viel Spaß dabei, wie ich ihn bei der Zusammenstellung hatte 🙂

Kinderkostüme sollten Spaß machen und vor allem bequem sein. Noch besser ist es, wenn diese mit ein wenig Zeit selbst gemacht sind. Hier unsere Favoriten:

kidskostuem_2

Passend zur kalten Faschingsjahreszeit ist auch das Kostüm der Schneeflocke super beliebt. Ein besonders schönes Exemplar haben wir unter www.parenting.com gefunden. Einfacher geht es auch mit weißer Strumpfhose, weißem langärmligen Shirt. Darüber einfach ein T-Shirt vom Papa oder in einer größeren Größe kaufen (hellblau ist ideal) und dann Wattebäusche annähen. Dauert keine 30 Minuten.

Etwas aufwendiger aber total niedlich: lasst euren kleinen Sonnenschein als Sonnenschein gehen. Zur englischen Anleitung geht es hier.

Die Biene gelingt mit einem gelben Shirt, aufgenähtem gekrepptem schwarzen Band auch ganz leicht. Dazu ein schwarzer oder gelber Rock. Haarreifen mit Fühlern gibt es preiswert zu Faschingszeit zu kaufen.

Auch aus dem eigenen Kleiderschrank kommt das Einhorn-Kostüm. Hose und Jacke hat bestimmt jeder zu Hause, wenn auch nicht in der gleichen Farbe. Nun ist nur noch das Horn und einige Kleinigkeiten zu basteln. Dauert keine 2 Stunden. Zur Anleitung geht es hier.

kidskostuem_1

Garantiert der Favorit von Herrn Alltagsluxus: Für alle Star Wars Fans kommen hier die Kostüme von Prinzessin Leia und R2-D2. Bei der Prinzessin tut es entweder ein übergroßes weißes Shirt, dass zum Kleid gerafft wird. Dazu die Haare zu zwei Schnecken kringeln. Ich würde noch einen schmalen silbernen Gürtel ergänzen. Bei R2-D2 lassen sich auch schnell aus einem alten Shirt oder Kissen das Grundkostüm basteln. Wer viel Zeit hat, kann all die „Knöpfe“ in blau und schwarz aufnähen. Einfacher geht es mit einem T-Shirt-Stift oder Tape.

Noch Pappkartons und Joghurtbecher oder Plastik-Trinkbecher zu Hause? Dann ist das Kostüm als Legobaustein auch kein Problem. Einfach Löcher für Kopf, Arme und Beine rausschneiden, Becher aufkleben und mit Farbe besprühen. Farblich passend dazu Hosen oder Strumpfhosen und T-Shirt wählen. Achtet darauf, dass man noch bequem sitzen kann, den Karton also nicht zu groß wählen.

Irgendwie schon Kult und ganz einfach nachzumachen: Mario und Luigi. Einfach zwei Latzhosen (zur Not bei Ebay ersteigern) mit gelben Knöpfen aus Pappe oder Vlies versehen, je ein rotes bzw. grünes langärmliges Shirt und zwei selbstgebastelte Buchstaben an Basecaps oder Ballonmützen aufnähen. Schnurbart anmalen – Fertig. Die Idee kommt von therussocorner.blogspot.de.

Viel Spaß beim Selbermachen 😉


Hinterlasse einen Kommentar

Bei uns ziehen sich die Eier neuerdings warm an

eiermuetzen

Draußen ist der Sommer und ich bin in Häkellaune. Ist jetzt nicht gerade DIE Sommerbeschäftigung, aber ich schalte dabei am Abend ganz gut ab und greife nicht so oft in die Naschschale. 🙂

Als Einsteiger habe ich da nach einer schönen Anleitung gesucht und sie bei Ribbelmonster gefunden. Geht ganz einfach, auch wenn man, so wie ich, noch nicht so viel Häkelerfahrung hat.

Auch ich habe die Eierwärmer mit dem Häkelgarn Twister Curly von Kurtenbach und einer 3,5er Häkelnadel gehäkelt. Das Garn habe ich am günstigsten bei DaWanda gekauft.

 

Wie es im Einzelnen genau geht, könnt ihr auf der Seite von Ribbelmonster nachlesen unter: http://ribbelmonster.de/eierwarmer-pudelmutze-bigbommel-hakelnhaekeleier

 

Peppt jeden Frühstückstisch auf.


2 Kommentare

Erbeer-Minze-Fruchtaufstrich

erbeerminzeNachdem Anja uns so ein Appetit auf’s Marmeladekochen gemacht hat, haben wir unsere Erdbeerpflanzen noch einmal durchsucht. Da gleich daneben eine Minze-Pflanze haben, kamen kurzerhand auch einige Blatter der Minze mit in den Topf.

Ganz schnell und einfach:

Zunächst mal ausreichend Gläser samt Deckel vorbereiten und bereitstellen. Wir sammeln das ganze Jahr über immer mal wieder schöne Gläser, damit wir immer ausreichend Gläser da haben.

1,5 kg Erdbeeren in einen Topf geben, Minzeblätter hinein und alles  pürieren. Ein TL Balsamico haben wir nach Anja’s Tipp für die Farbe auch mit reingetan.

500 g Gelierzucker (wir verwenden 1:3, da wir unsere Marmelade nicht so super süß mögen) hinzugeben und 4 Minuten aufkochen lassen.

Gelierprobe auf einem kleinen Tellerchen machen, ob die Marmelade schon die richtige Konsistenz hat.

Dann muss es ganz schnell gehen. Marmelade in die Gläser füllen bis zur Schraubkante, Deckel drauf. Hier kommt Trick 17 zum Einsatz: Gleich nach dem Befüllen die Gläser auf den Kopf stellen, damit dadurch der Deckel voll verschlossen wird und durch Lufteinzug die Marmelade nicht verdirbt.

Fertig!

Herr Alltagsluxus meint immer, man sieht der Küche an, wer da wieder gekocht hat… 😉


2 Kommentare

Sommer im Glas

erdbeerUnsere Freundin Anja hat die Marmeladen-Saison eröffnet mit Erdbeerkonfitüre & Holunderblütengelee. Anja berichtet 🙂

In diesem Jahr wage ich mich zum ersten Mal in die Welt des Marmeladen-, Konfitüren- und Geleekochens. Ich hatte immer ein wenig Respekt davor gehabt. Es sei jedoch jedem Mitbeginner gesagt: „Traut euch und fangt den Sommer im Glas ein!“

Im Augenblick beginne ich mit den Klassikern und werde sehen, wie weit ich diesen Sommer noch so kommen werde. Bei der Erdbeerkonfitüre habe ich mich strikt an die Anweisungen auf der Gelierzuckerpackung gehalten.

Erdbeerkonfitüre

1 kg vorbereitete Erdbeeren auf 1 kg Gelierzucker

Die Masse nach Anleitung kochen und nach der Gelierprobe die sauberen Gläser sofort bis zum Rand befüllen. Die Gläser während des Auskühlens auf den Kopf stellen, da sich so ein Vakuum bildet.

Das Ergebnis war eine fruchtige Erdbeerkonfitüre, die Lust auf mehr gemacht hat.

Kleiner Tipp: Meine Lieblingsfernsehköchin Nigella Lawson gibt ihrer Erdbeerkonfitüre beim Kochen noch1 TL Balsamicoessig hinzu, um eine kräftige rote Farbe und einen noch vollmundigeren Geschmack zu erreichen.

Holunderblütengelee

15 – 20 Holunderblütendolden

2 l klarer Apfelsaft

1 kg Gelierzucker 1:2

Saft einer Zitrone

Die frisch gesammelten Dolden werden sanft abgespült und von möglichen Insekten befreit. Danach gibt man sie zusammen mit dem Apfelsaft in eine grosse Schüssel (z.B. Bowlenschale) und lässt alles über für ca. 24 Stunden gut durchziehen.

Die Flüssigkeit dann durch ein Tuch abseien und sicher auffangen. Den Saft der Zitrone hinzugeben und alles nach Anweisungen auf der Gelierzuckerpackung kochen. Nach erfolgreicher Gelierprobe die vorbereiteten, sauberen Gläser sofort bis zum Rand befüllen. Die Gläser während des Auskühlens auf den Kopf stellen, da sich so ein Vakuum bildet.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Gelierprobe: Hierbei wird ein wenig Flüssigkeit aus dem Kochtopf auf eine saubere, kühle Untertasse gegeben, um zu sehen, ob die Flüssigkeit zum gewünschten Grad geliert. Keine Panik falls die Flüssigkeit nicht fest werden sollte. Hier hilft eine Packung Zitronensäure. Das Pektin der Zitrone hilft dann bei einer weiteren Bindung.


Ein Kommentar

Steinaltes Gartentier

gartentierWir wollten euch mal zeigen, was sich für ein Tierchen bei uns so seit einiger Zeit im Garten rumtreibt…

  • Verbreitung: heimischer Garten
  • Lebensraum: im Gras, auf der Treppe, neben dem Baum, unterm Strauch
  • Lebensweise: in kleinen Gruppen, manchmal auch einzeln
  • Nahrung: Luft und Liebe
  • Größe: etwa 20 cm
  • Gewicht: 1.000 – 1.500 g
  • Lebenserwartung: wird steinalt

Geschenkt bekommen haben wir dieses possierliche Tierchen vom Schwiegerpapa, der ein Händchen für Steine hat und es extra für unseren Garten „geboren“ hat. Noch ist es namenlos, wer eine Idee hat – immer her damit 🙂

Ansonsten macht es zur Zeit gerade richtig viel Spaß zuzuschauen, wie alles rundherum anfängt zu blühen. Sich von Blüte zu Blüte zu schnüffeln und die Farbenpracht zu genießen – das ist (Alltags)luxus pur.

mohnblume


2 Kommentare

Aus Hose wird Beutel oder neudeutsch: Upcycling

RegenDas ganze Wochenende gießt es schon aus den Wolken und das Wetter schlägt aufs Gemüt. Wenn man die Nachrichten hört und die Bilder mit den Überschwemmungen aus Passau und Sachsen sieht, haben wir dennoch eigentlich keinen Grund zu klagen.

Neben dem üblichen To Do, das sich „Haushalt-machen“ schimpft, juckt es mir also mal wieder in den Fingern. Irgendwas will ich heute „erschaffen“.

Ich greife mir als meine Leinenhose, die an den wenigen heißen Tagen, die wir im April hatten, ein Loch offenbart hat. Gleich wegschmeißen wollte ich sie noch nicht und heute weiß ich auch warum. Heute habe ich mich also dem sogenannten „Upcycling“ hingegeben, was aktuell das neue Trendwort zu sein scheint.

Nach meinem Begriff eigentlich nichts anderes als das gute „Aus Alt mach Neu“ – und das habe ich nun getan. Das Ergebnis ist noch nicht 100 % zufriedenstellend, da ich aufgrund der spontanen Aktion leider keinen passenden Stoff zum dekorieren hatte. Statt der roten Elefanten hätte ich lieber einen karierten und einen gepunkteten Elefanten auf die Beutel genäht. Wie findet ihr es?

BeutelAus einer alten Leinenhose wurde so also ein kleiner Stoffbeutel, der super z. B. für die Kita oder als Beutel für die Spielsachen für die Kleinen genutzt werden kann oder mit entsprechend passender Deko auch als Geschenktasche. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt 🙂

Und so geht’s:

Aus einem Hosenbein die Beutelgröße in der gewünschten Höhe ausschneiden. Ein paar Zentimeter für die spätere umgenährte Kante hinzurechnen. Zwei weitere Streifen (etwa 4-5 cm breit) aussschneiden, daraus werden dann die Henkel. Idealerweise bekommt ihr das alles aus einem Hosenbein, dann bleibt noch ein Bein für einen anderen Beutel oder dergleichen übrig.

Dann das ehemalige Hosenbein auf Links drehen, eine Kante doppelt zunähen, damit später nichts aus dem Beutel fällt. Die andere Kante einmal nach innen einschlagen und ebenfalls vernähen, damit der obere Beutelrand einen sauberen Abschluss bekommt. Auch die beiden Schnittseiten der Henkel jeweils nach innen falten und ebenfalls doppelt vernähen.

Zum Schluss noch die Henkel an beiden Seiten annähen, die Tasche wieder auf Rechts drehen und bügeln. Nach Lust und Laune mit Stoff, Stickereien oder Knöpfen dekorieren.

HosezuBeutel